19.02.2013 09:06
Bewerten
 (0)

Kurierdienst Hermes will mit neuem Zustellservice DHL angreifen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurierdienst Hermes will die Deutsche Post DHL (Deutsche Post) bei der Lieferung an deutsche Privathaushalte bis 2015 überholen. Erreichen will Hermes dies mit einem neuen Zustellservice. "Unser Ziel ist es, einen Weg zu finden, dass unsere Kunden ihr Paket bekommen, wann und wohin sie es haben wollen", sagte Vorstandschef Hanjo Schneider dem "Handelsblatt". Der Umsatz soll um weitere 25 Prozent nach oben gehen. Helfen soll den Hamburgern von 2014 an der bessere Zustellservice, der zunächst in Ballungsgebieten starten soll.

 

    Bis dahin muss das Unternehmen die Abläufe flexibilisieren, Prozesse und Informationstechnologie anpassen. "Die Toleranz soll maximal ein bis zwei Stunden betragen", verspricht Schneider. Zudem will er verstärkt nach Feierabend zustellen. Die "letzte Meile" bis zur Haustür entscheidet über Wohl und Wehe von Paketdiensten: Während die Post vergangenes Jahr ihre Erträge im Paketgeschäft weiter steigerte, sah es bei Hermes mau aus. In der Otto-Konzernsparte "Service", die fast identisch ist mit der Firmentochter Hermes, halbierte sich im Geschäftsjahr 2011/12 der Betriebsgewinn auf 54 Millionen Euro.

 

    Der Handelsverband Deutschland geht davon aus, dass die Branche 2012 sieben Prozent der Erlöse online erwirtschaftet hat. Waren im Wert von 27,6 Milliarden Euro orderten die Deutschen im Netz - ein Plus von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, so der Bundesverband des deutschen Versandhandels. Immer mehr Kunden kaufen im Internet, bestellen online Bücher, Fernseher und Schuhe - vor allem bei Händlern wie Amazon , Ebay (eBay) oder Zalando.

 

    "Wir rechnen auch zukünftig mit weiterem Wachstum", sagt Schneider, der gleichzeitig Service-Vorstand des Mutterkonzerns Otto-Gruppe ist. Hermes ist nach Umsatz des Jahres 2011 in Deutschland auf Platz vier hinter DHL, DPD, und UPS./stk/zb/fbr

 

 

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.06.2016Deutsche Post buyequinet AG
27.06.2016Deutsche Post buyCommerzbank AG
27.06.2016Deutsche Post Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
23.06.2016Deutsche Post NeutralUBS AG
17.06.2016Deutsche Post overweightMorgan Stanley
27.06.2016Deutsche Post buyequinet AG
27.06.2016Deutsche Post buyCommerzbank AG
27.06.2016Deutsche Post Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2016Deutsche Post overweightMorgan Stanley
18.05.2016Deutsche Post buyequinet AG
23.06.2016Deutsche Post NeutralUBS AG
25.05.2016Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.05.2016Deutsche Post HoldDeutsche Bank AG
11.05.2016Deutsche Post HoldKepler Cheuvreux
11.05.2016Deutsche Post HaltenIndependent Research GmbH
10.03.2016Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
05.02.2016Deutsche Post KaufIndependent Research GmbH
26.01.2016Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
11.11.2015Deutsche Post SellS&P Capital IQ
11.11.2015Deutsche Post VerkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?