11.02.2013 18:52
Bewerten
 (0)

L'Oreal schafft 2012 kräftige Zuwächse - Schwellenländer treiben Geschäft

    PARIS (dpa-AFX) - Der weltgrößte Kosmetikhersteller L'Oreal (LOréal) hat dank eines brummenden Geschäfts mit Luxuskosmetik und der starken Nachfrage aus Schwellenländern im vergangenen Jahr mehr umgesetzt als gedacht. Die Erlöse stiegen von 20,3 auf 22,46 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag in Paris mitteilte. Der operative Gewinn wuchs um 12,3 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro und unter dem Strich blieben mit 2,87 Milliarden Euro knapp 18 Prozent mehr übrig als noch vor einem Jahr. Mit den Gewinnzahlenzahlen traf L'Oreal die Erwartungen.

 

    Auch 2013 wolle der Konzern Umsatz und Gewinn steigern und dabei schneller wachsen als der Kosmetikmarkt, sagte Vorstandschef Jean-Paul Agon. Den Aktionären will das Unternehmen eine Dividende von 2,30 Euro je Aktie zahlen, das sind 15 Prozent mehr als im Vorjahr.

 

    Die größten Zuwächse verzeichnete L'Oreal im vergangenen Jahr in der Luxuskosmetik (Lancome, Kiehls's, Giorgio Armani). Ein solides Jahr wiesen auch die Verbrauchermarken auf, zu denen neben L'Oreal auch Garnier oder Maybelline gehören. Hier wuchs der Umsatz zwar nicht zweistellig, aber immer noch um knapp neun Prozent. Besonders stark waren die Zuwächse in Regionen wie Lateinamerika, Afrika und dem Nahen Osten. Aber auch in Asien zog das Geschäft weiter an, während es in Westeuropa kaum von der Stelle kam. Insgesamt steuern die Wachstumsregionen mittlerweile fast genau soviel zum Konzerngewinn bei wie die Region Westeuropa./stb/hbr

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2014LOréal buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2014LOréal NeutralCitigroup Corp.
04.11.2014LOréal Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2014LOréal buyUBS AG
04.11.2014LOréal UnderweightMorgan Stanley
19.11.2014LOréal buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2014LOréal Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2014LOréal buyUBS AG
04.11.2014LOréal overweightJP Morgan Chase & Co.
03.11.2014LOréal overweightJP Morgan Chase & Co.
04.11.2014LOréal NeutralCitigroup Corp.
30.10.2014LOréal NeutralCitigroup Corp.
10.10.2014LOréal NeutralCitigroup Corp.
04.08.2014LOréal NeutralCitigroup Corp.
04.08.2014LOréal HoldDeutsche Bank AG
04.11.2014LOréal UnderweightMorgan Stanley
04.11.2014LOréal ReduceCommerzbank AG
09.09.2014LOréal ReduceCommerzbank AG
04.09.2014LOréal ReduceCommerzbank AG
09.07.2014LOréal UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Juncker will Italien und Frankreich nicht bestrafen -- Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen -- Blackberry, E.ON im Fokus

Merck will bei Consumer Health Umsatzmilliarde knacken. Bahn vor Verhandlungen mit GDL kompromissbereit. Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut. Rosneft-Chef: Ölpreis von 60 Dollar möglich. Allianz vor Verkauf des Privatkundengeschäfts von Fireman's Fund?. Opec befeuert Ölpreisverfall.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?