17.01.2013 21:00
Bewerten
 (1)

LOT-Anwälte prüfen 'Dreamliner'-Verträge - wochenlanger Ausfall?

    WARSCHAU (dpa-AFX) - Die polnische Fluggesellschaft LOT prüft nach der Zwangspause ihrer "Dreamliner"-Maschinen die bestehenden Verträge mit dem Hersteller Boeing auch unter rechtlichen Aspekten. Auch über eine mögliche Entschädigung habe das Unternehmen am Donnerstagabend in einer Schaltkonferenz mit Boeing gesprochen, sagte LOT-Vizevorstand Tomasz Balcerzak im polnischen Nachrichtensender TVN 24. "Wir haben noch keine Reaktion darauf bekommen, lediglich Bedauern über die gegenwärtige Situation", sagte er.

 

    Boeing wolle am Freitagvormittag (Ortszeit) in Seattle der US-Luftfahrtbehörde drei Vorschläge zur Beseitigung der technischen Probleme mit den "Dreamlinern" machen, erläuterte Balcerzak. Die Maschinen müssten im günstigsten Fall einige Tage am Boden bleiben, fielen womöglich aber wochenlang aus. "Das für die Airlines finanziell günstigste Szenario eines mehrtägigen Ausfalls ist aber wenig wahrscheinlich", schränkte Balcerzak ein.

 

    LOT ist die bisher einzige europäische Flugggesellschaft, die zwei "Dreamliner" in ihrer Flotte hat./czy/DP/he

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Airbus Group (ehemals EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
25.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyCitigroup Corp.
23.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
22.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
22.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) kaufenDZ-Bank AG
25.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
25.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyCitigroup Corp.
23.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
22.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
22.07.2014Airbus Group (ehemals EADS) kaufenDZ-Bank AG
22.01.2013EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.2011EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.03.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group (ehemals EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen