04.06.2013 15:30
Bewerten
 (0)

Lebensmittelbranche profitiert von wachsendem Exportgeschäft

    BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Lebensmittelhersteller setzen angesichts eines stagnierenden Inlandsgeschäftes immer stärker auf Exporte. Lebensmittel und Getränke "Made in Germany" seien international so gefragt wie nie zuvor, erklärte der Branchenverband BVE am Dienstag auf dem Außenwirtschaftstag in Berlin. Im vergangenen Jahr habe die Ernährungsindustrie Lebensmittel im Wert von knapp 54 Milliarden Euro exportiert. Die Ausfuhren machten mehr als 32 Prozent des Gesamtumsatzes aus und seien der wichtigste Wachstumsmotor der Branche. Deutschland sei drittgrößter Exporteur von Lebensmitteln weltweit./sl/DP/hbr

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?