04.06.2013 15:30
Bewerten
 (0)

Lebensmittelbranche profitiert von wachsendem Exportgeschäft

    BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Lebensmittelhersteller setzen angesichts eines stagnierenden Inlandsgeschäftes immer stärker auf Exporte. Lebensmittel und Getränke "Made in Germany" seien international so gefragt wie nie zuvor, erklärte der Branchenverband BVE am Dienstag auf dem Außenwirtschaftstag in Berlin. Im vergangenen Jahr habe die Ernährungsindustrie Lebensmittel im Wert von knapp 54 Milliarden Euro exportiert. Die Ausfuhren machten mehr als 32 Prozent des Gesamtumsatzes aus und seien der wichtigste Wachstumsmotor der Branche. Deutschland sei drittgrößter Exporteur von Lebensmitteln weltweit./sl/DP/hbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?