04.06.2013 15:30
Bewerten
 (0)

Lebensmittelbranche profitiert von wachsendem Exportgeschäft

    BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Lebensmittelhersteller setzen angesichts eines stagnierenden Inlandsgeschäftes immer stärker auf Exporte. Lebensmittel und Getränke "Made in Germany" seien international so gefragt wie nie zuvor, erklärte der Branchenverband BVE am Dienstag auf dem Außenwirtschaftstag in Berlin. Im vergangenen Jahr habe die Ernährungsindustrie Lebensmittel im Wert von knapp 54 Milliarden Euro exportiert. Die Ausfuhren machten mehr als 32 Prozent des Gesamtumsatzes aus und seien der wichtigste Wachstumsmotor der Branche. Deutschland sei drittgrößter Exporteur von Lebensmitteln weltweit./sl/DP/hbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke und schließt im Plus -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Apple-Aktie kommt in den Dow Jones -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

Bank of America-Aktie steigt rund 5 Prozent. VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF. Griechischer Zentralbankchef: Keine Gefahr für Geldeinlagen.
Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Wer besitzt wieviel Vermögen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?