30.12.2012 17:14
Bewerten
 (0)

Letzte gedruckte 'Newsweek' erscheint

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die letzte gedruckte "Newsweek" kommt an diesem Montag an den Zeitungskiosk. Das fast des 80 Jahre alte legendäre Magazin ist künftig nur noch im Netz zu lesen. Damit sieht sich die Redaktion an der Spitze eines Trends. Dass "Newsweek" künftig ausschließlich im Internet erscheine, sei die Zukunft, schrieb Chefredakteurin Tina Brown im letzten gedruckten Leitartikel. "In diesem Geiste haben wir den letzten, bedeutenden Wechsel vollzogen, um das digitale Medium anzunehmen, wie es eines Tages alle unsere Mitbewerber mit demselben Eifer werden tun müssen."

 

    "Newsweek" ist nicht das erste Magazin, das sich ins Internet verabschiedet hat. Das einst legendäre Fotomagazin "Life" gibt es schon seit 2009 nur noch online, "U.S. News & World Report" folgte ein Jahr später. Von den vier klassischen US-Magazinen wird künftig nur noch die vor 90 Jahren gegründete "Time" am Kiosk liegen.

 

    "Wir sind an der Spitze der Entwicklung", schrieb Brown. "Ein Magazin, das in Kürze 80 wird, wird nach Umsetzung aller Neuerungen im Februar im Ganzen ein lebhaftes junges Blatt sein, das seine Leser in neues, unerkundetes Gebiet mitnimmt. Eine Sache wird sich jedoch nicht ändern: Unsere Verpflichtung für Journalismus auf höchstem Niveau." Alles andere würde nicht "Newsweek" sein. "Während wir Sayonara zur Druckausgabe sagen, danken wir 1,5 Millionen treuen Lesern und bitten Sie, uns Glück zu wünschen und uns im neuen Jahr in eine digitale Zukunft zu begleiten."

 

    Zuvor hatte Brown beschrieben, dass "Newsweek" vor ein paar Jahren im Niedergang gewesen sei, ohne Struktur und ohne Konzept. "Und während früher das Magazin in seinem eigenen Gebäude saß mit dem Schriftzug vor den Augen der Konkurrenz, saß es dann in einem Bürolabyrinth an der Wall Street, das an das Stasi-Hauptquartier in Ost-Berlin erinnerte."/me/DP/he

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?