23.05.2012 17:05
Bewerten
 (0)

Lieberknecht: kein neues Energieministerium nötig

    BERLIN/ERFURT (dpa-AFX) - Nach Ansicht von Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) braucht Deutschland kein eigenes Energieministerium. "Wir brauchen keine zusätzlichen Strukturen", sagte Lieberknecht am Mittwoch nach dem Energiegipfel in Berlin der Nachrichtenagentur dpa. Eine derartige Umstrukturierung würde zu viele Kräfte organisatorisch binden. Außerdem würden die ressortspezifischen Anliegen bereits im Kanzleramt zusammenfließen. EU-Kommissar Günther Oettinger hatte ein eigenständiges Energieressort in Berlin angeregt.

 

    Nach dem energiepolitischen Gespräch der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte sich Lieberknecht zufrieden. "Es kann nicht Ziel einer solchen Runde sein, fachlich im Detail konkrete Ergebnisse zu erzielen, welchen Ausbau bringen wir jetzt wie in welchem Bundesland voran", sagte sie zu Kritik an dem Ausgang des Gipfeltreffens.

 

    Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) erklärte, der Energiegipfel im Kanzleramt habe gezeigt, dass die Mängelliste bei der Umsetzung der Energiewende immer länger werde. Die entscheidende Frage sei, wie das Kompetenzchaos in der Bundesregierung beseitigt und die Aktivitäten von Bund, Ländern und Energieversorgern besser koordiniert werden könnten./geh/DP/zb

 

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

E.ON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt erwartet -- Asiens Börsen im Minus -- Facebook mit starkem Umsatzwachstum -- Samsung mit Gewinnanstieg -- Fed lässt Leitzins unangetastet -- GoPro vermeldet deutlichen Umsatzrückgang

Danone profitiert von Preiserhöhungen und verbesserten Margen. Linde hält sich weiterhin alle Optionen beim Ausblick offen. GEA bestätigt nach solidem zweiten Quartal die Prognose. DMG MORI hält an Jahreszielen fest. Dialog Semiconductor senkt Jahresumsatzprognose. Wirecard hält an Jahresprognose fest.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?