14.11.2012 22:52
Bewerten
 (0)

Limited Brands: Gewinnrückgang im dritten Quartal

Columbus (www.aktiencheck.de) - Die amerikanische Bekleidungskette Limited Brands Inc. veröffentlichte am Mittwochabend nach US-Börsenschluss ihre Geschäftszahlen für das dritte Fiskalquartal 2012/13. Dabei konnte das Unternehmen die EPS-Schätzungen übertreffen, während beim Umsatz die Analystenerwartungen erfüllt wurden.

Limited Brands erklärte, dass der Umsatz im Berichtszeitraum bei 2,05 Mrd. US-Dollar lag und damit unter dem Vorjahreswert von 2,17 Mrd. US-Dollar. Die vergleichbaren Umsatzerlöse bei Niederlassungen, die länger als ein Jahr geöffnet waren, verbesserten sich um 5 Prozent. Der operative Gewinn wurde auf 186,9 Mio. US-Dollar beziffert, nach 186,1 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 2011/12. Der Nettogewinn reduzierte sich von zuvor 94,3 Mio. US-Dollar bzw. 31 Cents je Aktie auf 73,4 Mio. US-Dollar bzw. 25 Cents je Aktie. Das um Einmaleffekte bereinigte EPS lag bei 26 Cents.

Analysten hatten zuvor ein EPS von 24 Cents bei Umsatzerlösen von 2,05 Mrd. US-Dollar erwartet. Für das laufende Quartal stellen sie ein EPS von 1,77 US-Dollar und einen Umsatz von 3,78 Mrd. US-Dollar in Aussicht.

Die Aktie von Limited Brands schloss an der NYSE bei 46,60 US-Dollar (-1,50 Prozent). Nachbörslich verliert der Titel 0,82 Prozent auf 46,22 US-Dollar. (14.11.2012/ac/n/a)

Nachrichten zu Limited Brands Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Limited Brands Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.11.2012Limited Brands buyNomura
18.10.2012Limited Brands buyUBS AG
17.07.2012Limited Brands outperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
10.04.2012Limited Brands outperformRBC Capital Markets
18.11.2011Limited Brands outperformRBC Capital Markets
19.11.2012Limited Brands buyNomura
18.10.2012Limited Brands buyUBS AG
17.07.2012Limited Brands outperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
10.04.2012Limited Brands outperformRBC Capital Markets
18.11.2011Limited Brands outperformRBC Capital Markets
29.05.2007Limited Brands equal-weightMorgan Stanley
06.02.2006Update Limited Brands Inc.: Market PerformPiper Jaffray
05.08.2005Update Limited Brands Inc.: HoldKeyBanc Capital Markets / McDonald
30.06.2005Update Limited Brands Inc.: NeutralUBS
15.03.2005Update Limited Brands Inc.: Equal weightLehman Brothers
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Limited Brands Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene Limited Brands News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Limited Brands News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.400-Punkten -- Wall Street schließt rot -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende futsch?-- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank auf Rekordtief -- Ströer im Fokus

Quandt-Erben sortieren BMW-Anteile neu. Griechenland: Gläubiger einig über Führung von Privatisierungsfonds. Stromnetzbetreiber erhöhen Gebühren 2017. EZB-Chef Draghi betont Bedeutung der "Kreditlockerung" für Geldpolitik. ifo-Geschäftsklima hellt sich auf. Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt Unternehmen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?