23.11.2012 09:36
Bewerten
 (0)

Linde baut Flüssigerdgas-Terminal für Skangass in der Nähe von Göteborg

Linde AG /
Linde baut Flüssigerdgas-Terminal für Skangass in der Nähe von Göteborg
. Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. München, 23. November 2012 - Der Technologiekonzern The Linde Group hat von dem
norwe­gischen Unternehmen Skangass AS den Auftrag zum Bau eines mittelgroßen
Import-Terminals für Flüssig­erdgas (Liquefied Natural Gas - LNG) erhalten. Die
Anlage wird in Lysekil an der schwedischen Westküste, 100 Kilometer nördlich von
Göteborg, entstehen. Der Auftrag umfasst Engineering-, Beschaffungs-, Bau- und
Inbetriebnahmeleistungen im Wert von rund 44 Mio. Euro. Linde übernimmt auch das
Schnittstellen-Management mit dem Tankhersteller. Das neue LNG-Terminal, das im
Frühjahr 2014 in Betrieb gehen soll, wird die nahe gelegene Preem-Raffinerie mit
Erdgas versorgen und LNG für industrielle Zwecke sowie als Treibstoff zur
Verfügung stellen."Mit diesem Projekt festigen wir unsere führende Stellung im wachsenden Markt
für kleine und mittelgroße LNG-Anlagen", sagte Professor Dr. Aldo Belloni,
Mitglied des Vorstands der Linde AG. "Auch mit Blick auf das erste LNG-Terminal
Schwedens, das wir im vergangenen Jahr in Nynäshamn eröffnet haben, sind wir gut
aufgestellt, um von dem Trend zur Nutzung von LNG als umweltverträg­lichen
Treibstoff zunehmend profitieren zu können."Das neue Terminal hat eine Speicherkapazität von 30.000 Kubikmetern (m³) LNG -
gegenüber 20.000 m³ in Nynäshamn - und wird zusätzlich mit einer Lkw-Tankstelle
ausgerüstet. Das Basic Engineering erfolgte durch Lindes Engineering Division,
die im weiteren Projektverlauf auch für die Beschaffung der rotierenden
Anlagenteile und die Inbetriebnahme zuständig sein wird. Das Flüssigerdgas für
beide Terminals - Nynäshamn und Lysekil - stammt aus der mittelgroßen LNG-Anlage
im norwegischen Risavika unweit von Stavanger. Diese Anlage hatte Linde 2010 -
ebenfalls im Auftrag von Skangass - in Betrieb genommen.Göteborg, in der Nähe des neuen Terminals gelegen, ist eines der wichtigsten
Industriezentren Schwedens und der größte Exporthafen Nordeuropas. Die Stadt
gehört zu einer so genannten "Emission Control Area" (ECA), in der von Januar
2015 an strengere Grenzwerte für Schwefelemis­sionen gelten. Für eine Vielzahl
von Anwendungen stellt LNG eine zuverlässige und wirtschaftliche Lösung zur
Einhaltung der künftigen Vorschriften dar.Erst im Oktober hat das neu gegründete Gemeinschaftsunternehmen Bomin Linde LNG
(BLLNG) den Planungsstart für ein kleineres LNG-Terminal in Hamburg angekündigt
- ein weiterer Hafen, für den von 2015 an die neuen Grenzwerte Gültigkeit haben
werden. BLLNG ist ein Joint Venture zwischen der Marquard & Bahls-
Tochtergesellschaft Bomin, einem führenden Anbieter von Schiffstreibstoffen, und
Linde. Die Strategie des Gemeinschaftsunternehmens zielt auf die Abdeckung der
gesamten LNG-Wertschöpfungskette - von der Beschaffung über den Transport, die
Lagerung und Distribution bis zur Betankung von Schiffen in strategisch
wichtigen Häfen.The Linde Group ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das
mit rund 62.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern vertreten ist. Im
Geschäftsjahr 2011 hat Linde einen Umsatz von 13,787 Mrd. Euro erzielt hat. Die
Strategie des Unternehmens ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum
ausgerichtet. Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit
zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt.
Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern,
Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt - weltweit, in jedem
Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde entwickelt
Technologien und Produkte, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen
Entwicklung verbinden.Unter dem Oberbegriff "Clean Technology by Linde" bietet das Unternehmen eine
breite Palette an Pro­duk­ten und Technologien, die erneuerbare Energien
wirtschaftlich nutzbar machen und den Verbrauch fossiler Ressourcen bzw. deren
CO(2)-Emissionen deutlich senken helfen. Die Spannbreite reicht dabei von
Spezialgasen zur Solarzellenproduktion über die großtechnische Abscheidung und
Nutzung von CO(2) bis hin zu alternativen Kraftstoffen und Energieträgern wie
flüssigem Erdgas (LNG) und Wasserstoff.Weitere Informationen über The Linde Group finden Sie online unter
http://www.linde.com/cleantechnology.
Für weitere Informationen:
Medien Investor Relations
Stefan Metz Dr. Dominik Heger
Telefon: +49.89.35757-1322 Telefon: +49.89.35757-1334 Lisa Tilmann
Telefon: +49.89.35757-1328
PM als PDF:
http://hugin.info/125064/R/1660207/537604.pdfThis announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of
Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that:
(i) the releases contained herein are protected by copyright and
other applicable laws; and
(ii) they are solely responsible for the content, accuracy and
originality of the information contained therein.

Source: Linde AG via Thomson Reuters ONE
[HUG#1660207] --- Ende der Mitteilung --- Linde AG
Klosterhofstrasse 1 München DeutschlandWKN: 648300;ISIN: DE0006483001;Index:Prime All Share,HDAX,DAX,CDAX;
Notiert: Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover,
Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse,
Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse,
Regulierter Markt in Börse Stuttgart,
Regulierter Markt in Bayerische Börse München,
Regulierter Markt in Börse Berlin,
Regulierter Markt in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg,
Regulierter Markt in Börse Düsseldorf;

Anzeige

Nachrichten zu Linde AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Linde AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:31 UhrLinde NeutralBNP PARIBAS
14:06 UhrLinde market-performBernstein Research
28.03.2017Linde buyKepler Cheuvreux
17.03.2017Linde overweightBarclays Capital
16.03.2017Linde kaufenDZ BANK
28.03.2017Linde buyKepler Cheuvreux
17.03.2017Linde overweightBarclays Capital
16.03.2017Linde kaufenDZ BANK
15.03.2017Linde accumulateequinet AG
10.03.2017Linde buyKepler Cheuvreux
15:31 UhrLinde NeutralBNP PARIBAS
14:06 UhrLinde market-performBernstein Research
13.03.2017Linde HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.03.2017Linde NeutralBNP PARIBAS
10.03.2017Linde HaltenIndependent Research GmbH
09.03.2017Linde SellS&P Capital IQ
21.12.2016Linde SellS&P Capital IQ
20.12.2016Linde UnderperformBernstein Research
06.12.2016Linde UnderperformBernstein Research
30.11.2016Linde SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Linde AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt trotz Brexit-Antrag im Plus -- Deutsche Bank zu US-Millionenstrafe verurteilt -- Daimler erwartet Rekordquartal -- Grammer, AURELIUS, Tesla im Fokus

Wells Fargo zahlt 110 Millionen Dollar in Scheinkonten-Affäre. Bankentitel nach Bericht über Kurs der EZB im Fokus. Unzufriedene Anleger schicken Scout24-Aktie auf Tief seit November. UBS-Analyst: Nur unter diesen Bedingungen kann die Apple-Aktie auf 200 Dollar steigen. SolarWorld verspricht bis 2019 wieder schwarze Zahlen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Deutsche Cannabis AG Inhaber-Akt Em 2016A2DA6T
AEterna Zentaris IncA1439Z
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Hornbach Holding AG & Co. KGaA608340
EVOTEC AG566480
Boeing Co.850471