26.11.2012 09:37
Bewerten
(0)

Linde baut mittelgroße Erdgasverflüssigungsanlage für PETRONAS in Malaysia

DRUCKEN

Linde AG /
Linde baut mittelgroße Erdgasverflüssigungsanlage für PETRONAS in Malaysia
. Verarbeitet und übermittelt durch Thomson Reuters ONE.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. München, 26. November 2012 - Der Technologiekonzern The Linde Group hat von der
Malaysia LNG Sdn. Bhd., einer Tochtergesellschaft des nationalen Öl- und
Gasunternehmens PETRONAS, den Auftrag zum Bau einer mittelgroßen
Erdgasverflüssigungsanlage erhalten. Die neue Anlage zur Rückverflüssigung von
so genanntem Boil-off-Gas verfügt über eine maximale Nennkapazität von 1.840
Tonnen Flüssigerdgas (Liquefied Natural Gas - LNG) pro Tag und entsteht im
Bintulu-LNG-Komplex im Bundesstaat Sarawak im Osten Malaysias."Dieses Projekt ist das neueste in einer Reihe von mittelgroßen, technisch
besonders anspruchs­vollen LNG-Vorhaben, die wir in letzter Zeit für uns
entscheiden konnten", sagte Professor Dr. Aldo Belloni, Mitglied des Vorstands
der Linde AG. "Dank unserer umfassenden Engineering-Expertise und hohen
Wettbewerbsfähigkeit haben wir uns gegen starke Mitbewerber in diesem
Wachstums­markt durchgesetzt."Lindes Engineering Division ist für die Detailkonstruktion, die Beschaffung, die
Errichtung und die Inbetrieb­nahme der neuen Anlage verantwortlich. Der Linde-
eigene Erdgasverflüssigungsprozess inklusive Wärmetauscher wird den
Kundenanforderungen angepasst, um das Erdgas, das bei der Speicherung und
Verschiffung verdampft, rückverflüssigen zu können. Auch starke Schwankungen im
Stickstoffgehalt, im Durchsatz und der Temperatur des Rohgases können dadurch
ausge­glichen werden. Das auf den Kunden zugeschnittene Linde-Verfahren trägt
außerdem dazu bei, das Abfackeln zu minimieren. Die neue Anlage soll Ende 2014
ihren Betrieb aufnehmen.The Linde Group ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das
mit rund 62.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern vertreten ist. Im
Geschäftsjahr 2011 hat Linde einen Umsatz von 13,787 Mrd. Euro erzielt. Die
Strategie des Unternehmens ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum
ausgerichtet. Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit
zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt.
Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern,
Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt - weltweit, in jedem
Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde entwickelt
Technologien und Produkte, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen
Entwicklung verbinden.Unter dem Oberbegriff "Clean Technology by Linde" bietet das Unternehmen eine
breite Palette an Pro­duk­ten und Technologien, die erneuerbare Energien
wirtschaftlich nutzbar machen und den Verbrauch fossiler Ressourcen bzw. deren
CO(2)-Emissionen deutlich senken helfen. Die Spannbreite reicht dabei von
Spezialgasen zur Solarzellenproduktion über die großtechnische Abscheidung und
Nutzung von CO(2) bis hin zu alternativen Kraftstoffen und Energieträgern wie
flüssigem Erdgas (LNG) und Wasserstoff.Weitere Informationen über The Linde Group finden Sie online unter
http://www.linde.com/cleantechnology.Für weitere Informationen: Medien Investor Relations
Stefan Metz Dr. Dominik Heger
Telefon: +49.89.35757-1322 Telefon: +49.89.35757-1334   Lisa Tilmann
Telefon: +49.89.35757-1328 PM als PDF:
http://hugin.info/125064/R/1660489/537737.pdfThis announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of
Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that:
(i) the releases contained herein are protected by copyright and
other applicable laws; and
(ii) they are solely responsible for the content, accuracy and
originality of the information contained therein.

Source: Linde AG via Thomson Reuters ONE
[HUG#1660489] --- Ende der Mitteilung --- Linde AG
Klosterhofstrasse 1 München DeutschlandWKN: 648300;ISIN: DE0006483001;Index:Prime All Share,HDAX,DAX,CDAX;
Notiert: Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover,
Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse,
Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse,
Regulierter Markt in Börse Stuttgart,
Regulierter Markt in Bayerische Börse München,
Regulierter Markt in Börse Berlin,
Regulierter Markt in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg,
Regulierter Markt in Börse Düsseldorf;

Anzeige

Nachrichten zu Linde AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Pole-Position im DAX
Linde-Aktien steigen deutlich: Mehr Anleger dienen Aktien für Praxair-Fusion an
Die Aktien des vor der Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair stehenden Gasekonzerns Linde haben sich am Dienstagnachmittag mit plus 3,69 Prozent auf 170,05 Euro an die DAX-Spitze gesetzt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Linde AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2017Linde buyDeutsche Bank AG
22.09.2017Linde buyJefferies & Company Inc.
21.09.2017Linde buyBaader Bank
05.09.2017Linde market-performBernstein Research
18.08.2017Linde HaltenIndependent Research GmbH
22.09.2017Linde buyDeutsche Bank AG
22.09.2017Linde buyJefferies & Company Inc.
21.09.2017Linde buyBaader Bank
17.08.2017Linde buyDeutsche Bank AG
31.07.2017Linde buyJefferies & Company Inc.
05.09.2017Linde market-performBernstein Research
18.08.2017Linde HaltenIndependent Research GmbH
16.08.2017Linde neutralNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.08.2017Linde HaltenDZ BANK
03.08.2017Linde market-performBernstein Research
28.07.2017Linde SellS&P Capital IQ
28.04.2017Linde SellS&P Capital IQ
09.03.2017Linde SellS&P Capital IQ
21.12.2016Linde SellS&P Capital IQ
20.12.2016Linde UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Linde AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones endet unverändert -- Robert Shiller warnt vor dem Bärenmarkt -- Apple iPhone 6 so günstig wie nie -- Commerzbank, thyssenkrupp, Amazon, Tesla im Fokus

Siemens will Zuggeschäft wohl mit Alstom zusammenlegen. Axovant Sciences-Aktie verliert rekordverdächtige 70 Prozent. adidas-Aktie rutscht nach Korruptionsvorwürfen tief. Gold-Experte: "Der Bitcoin ist Müll!". Rovio-Börsengang: Neue Aktien zum Höchstpreis. Analysten sehen Kupferglanz bei Aurubis eingetrübt.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Angela Merkel kann zwar voraussichtlich vier weitere Jahre regieren - aber nur mit dem größten Verlust in der Geschichte ihrer Union. Hätten Sie sich einen neuen Kanzler gewünscht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Amazon906866
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Allianz840400
EVOTEC AG566480