17.03.2013 15:17
Bewerten
 (0)

London will Staatsbürgern auf Zypern Banksteuer erstatten

    LONDON (dpa-AFX) - Die britische Regierung will auf Zypern stationierten Militärs und Regierungsangestellten die neue Sonderabgabe auf Bankguthaben erstatten. Dies versprach Schatzkanzler George Osborne am Sonntag. "Personen, die für unseren Staat Dienst tun, werden vor dieser Banksteuer geschützt. Wir werden jeden entschädigen, der von dieser Banksteuer betroffen ist", sagte Osborne dem BBC-Fernsehen. Angaben über die Zahl der Betroffenen oder die Höhe möglicher Zahlungen machte er nicht. Auf Zypern sind rund 3000 britische Militärs, sowie zahlreiche Regierungsangestellte stationiert. Zehntausende britische Zivilisten leben auf der Insel. Die von Brüssel als Teil eines Hilfspakets beschlossene Abgabe von zwischen 6,75 und 9,9 Prozent hatte in Zypern einen Ansturm auf Filialen und Bankautomaten von Bürgern ausgelöst, die ihre Konten räumen wollten./aet/DP/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Tesla liefert 52 Prozent mehr Wagen aus

ADAC: Tanken am frühen Abend am günstigsten. Deal beschlossen: US-Krankenversicherer Aetna kauft Humana für 34 Milliarden Dollar. EU-Politiker fordern 'Ja' der Griechen beim Spar-Referendum. Ford ruft hunderttausende Wagen wegen Software-Fehlern zurück. Dämpfer für Allianz: Mittelabfluss bei Fondstochter Pimco wieder beschleunigt.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?