18.02.2013 11:17
Bewerten
 (0)

Luftverkehrsindustrie beklagt Wettbewerbsnachteile

   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Die deutsche Luftverkehrsindustrie hat erneut "faire Rahmenbedingungen" für den deutschen Luftverkehr angemahnt und die Bundesregierung aufgefordert, die Luftverkehrssteuer abzuschaffen. "Die deutschen und europäischen Luftfahrtunternehmen fallen gegenüber den Wettbewerbern außerhalb Europas zurück", warnte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Klaus-Peter Siegloch. Unter anderem forderte er eine Rücknahme der Luftverkehrssteuer und ein Luftfahrtkonzept in einem "Masterplan" für Deutschland.

   Nötig seien gesetzliche Rahmenbedingungen, die auf einseitige Belastungen für die deutschen und europäischen Fluggesellschaften verzichten, betonte auch der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lufthansa AG, Christoph Franz. "Denn sonst setzen sich die massiven Ergebniseinbrüche in unseren Unternehmen fort, was auf die Dauer ein massives Schrumpfen unserer Luftverkehrskapazität bedeuten würde", sagte Franz. Die operative Marge bei den berichtspflichtigen Fluggesellschaften sei 2011 stark eingebrochen, "und ich fürchte, dass dies 2012 kaum besser wird". Der Staat müsse "schnell umsteuern, vor allem bei der deutschen Luftverkehrssteuer." Der Emissionshandel müsse international geregelt werden, forderte Fraport-Vorstandschef Stefan Schulte.

   Die Lufthansa habe 2011 eine Belastung von 360 Millionen Euro aus der Luftverkehrssteuer verzeichnet und erwarte sie 2012 in der gleichen Größenordnung. Bei Air Berlin seien es 165 Millionen Euro im Jahr 2011 gewesen, sagte CEO Wolfgang Prock-Schauer. Lufthansa-Chef Franz räumte ein, neben der Luftverkehrsabgabe habe allerdings "ein ganzes Set von Maßnahmen" dazu geführt, dass keine der deutschen Airlines mehr schwarze Zahlen schreibe. Künftig sei deshalb auch die Nutzung von Luftverkehrsabkommen mit Ländern außerhalb Europas geboten, "um ein Level-playing-field gleicher Wettbewerbsbedingungen zu erreichen".

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   DJG/ank/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   February 18, 2013 04:57 ET (09:57 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 57 AM EST 02-18-13

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.05.2016Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
03.05.2016Deutsche Lufthansa kaufenIndependent Research GmbH
03.05.2016Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
03.05.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
03.05.2016Deutsche Lufthansa UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
03.05.2016Deutsche Lufthansa kaufenDZ-Bank AG
03.05.2016Deutsche Lufthansa kaufenIndependent Research GmbH
03.05.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
03.05.2016Deutsche Lufthansa buyUBS AG
25.04.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
03.05.2016Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
27.04.2016Deutsche Lufthansa Equal weightBarclays Capital
22.04.2016Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
15.04.2016Deutsche Lufthansa Equal weightBarclays Capital
05.04.2016Deutsche Lufthansa Equal weightBarclays Capital
03.05.2016Deutsche Lufthansa UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
28.04.2016Deutsche Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.04.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
05.04.2016Deutsche Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.03.2016Deutsche Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX etwas fester erwartet -- Asiens Börsen im Minus -- Deutsche Telekom legt dank USA zu -- Siemens glänzt auch im zweiten Quartal mit guten Ergebnissen -- HeidelbergCement erhöht Ergebnisprognose

KUKA startet mit Gewinnplus ins Jahr. Dialog Semiconductor leidet unter Smartphone-Schwäche - Aktienrückkauf. Google und Fiat Chrysler kooperieren bei selbstfahrenden Autos. Société Générale steigert Gewinn. Takata muss angeblich weitere 35 Millionen Airbags zurückrufen. Jeder vierte geht vorzeitig in Rente - trotz Abschlägen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?