29.11.2012 18:56
Bewerten
 (0)

Luxus lahmt: Edeljuwelier Tiffany wird bescheidener

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die wirtschaftlichen Probleme scheinen langsam auch die Wohlhabenden zu treffen. Der US-Edeljuwelier Tiffany hat am Donnerstag nach einem enttäuschenden dritten Geschäftsquartal (von August bis Oktober) seine Erwartungen an das Gesamtjahr zurückgeschraubt. Tiffany's habe zwar mit Gegenwind gerechnet, aber nicht in dieser Stärke, erklärte Firmenchef Michael Kowalski am Donnerstag in New York. Zum einen hielten sich die Käufer etwa bei Silberschmuck zurück, zum anderen wurden Edelmetalle oder Diamanten im Einkauf teurer.

 

    Zwar stieg der Quartalsumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch leicht um 4 Prozent auf 853 Millionen US-Dollar (657 Mio Euro), doch der Gewinn brach um 30 Prozent auf unterm Strich 63 Millionen Dollar ein. Auch im gesamten Geschäftsjahr, das im Januar endet, rechnet Tiffany's nun mit geringeren Verkäufen und einem geringeren Gewinn als bislang prognostiziert. Bereits im Quartal zuvor hatte Tiffany's seine Prognose zusammengestrichen.

 

    Die Aktie stürzte bis zum Mittag im New Yorker Handel um annähernd 7 Prozent ab. Dabei gab es auch positive Nachrichten, ungewöhnlicherweise aus Europa. Hier stieg der Umsatz trotz Schuldenkrise um 6 Prozent, dagegen waren es auf dem amerikanischen Kontinent lediglich 3 Prozent und in der asiatisch-pazifischen Region 2 Prozent. Allerdings schwächelte das Geschäft in Großbritannien. Von den weltweit inzwischen 272 Läden liegen 34 in Europa und 6 davon in Deutschland./das/DP/jha

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- General Motors: Milliarden-Investition in USA -- May kündigt Trennung von der EU an -- Zalando erstmals Umsatzmilliarde im Quartal -- Lufthansa, Beiersdorf im Fokus

Wall Street sieht für Apples Zukunft schwarz. Gewinnverdopplung bei Morgan Stanley. ZEW-Konjunkturerwartungen steigen. Renault erzielt Rekordabsatz 2016 und übertrifft Erzrivale Peugeot. Hyundai Motor kündigt Milliardeninvestition in USA an.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Lufthansa AG 823212
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Zalando ZAL111
Allianz 840400
BMW AG 519000
Bayer BAY001
Deutsche Telekom AG 555750
Siemens AG 723610