11.12.2012 08:34
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Aktien leicht im Plus - Thyssen massiv unter Druck

   Verhalten freundlich dürften die europäischen Aktienmärkte in den Dienstag gehen. Aktuell präsentieren sich die Börsen recht robust, das wird auch mit Blick auf den Montag deutlich. "Vor allem der kräftige Dreh nach oben gestern hat gezeigt, wie resistent der Markt ist", sagt ein Händler. Die gesamte Kursbelastung vom Monti-Rücktritt sei mehr oder weniger nachrichtenlos ausgeglichen worden.

   Auch in den USA und in Asien stehen die Kursampeln auf Grün. Positiv wird die höher als erwartete Industrieproduktion in Malaysia aufgenommen. Das Land gilt als verlängerte Werkbank unter anderem für Japan. Das unterstreicht nach Händlerangaben die stabile Konjunktur in den asiatischen Schwellenländern. Der Euro erholt sich leicht und pendelt um die 1,2950er-Marke zum Dollar. Der Dax wird am Morgen bei plus 0,2 Prozent indiziert.

   Im Fokus steht am Vormittag der deutsche ZEW-Index. Er wird als Vorlaufindikator für den wichtigeren ifo-Index kommende Woche gesehen. In den USA stehen außer der Handelsbilanz keine wichtigen Daten an. Allerdings beginnt die US-Notenbank mit ihrer zweitägigen Sitzung. Über allem steht dort jedoch die laufende Debatte zur Fiskalklippe.

   Bei den Unternehmensmeldungen ragt ThyssenKrupp heraus. Der Stahlkonzern hat am Vorabend seine Zahlen für das Gesamtjahr publiziert und erhebliche Abschreibungen auf Steel Americas mitgeteilt. Zudem wird die Dividende gestrichen. Die Aktie verliert vorbörslich 5 Prozent. Eine deutliche Senkung der Dividende sei vom Markt erwartet worden, ein Ausfall jedoch nicht, sagen Teilnehmer. Manche Händler sehen in der Mitteilung aber auch ein "Ende mit Schrecken". Der Kurs dürfte im Tagesverlauf sehr volatil sein.

   Deutlichen Druck auf die HSBC-Aktie erwarten Händler. Im Rahmen eines Vergleich im Geldwäsche-Verfahren mit den US-Behörden soll die Bank bis zu 1,9 Milliarden Dollar zahlen. Dies sei eine Rekordsumme in derartigen Verfahren, heißt es am Markt. "Allerdings würde HSBC damit Rechtssicherheit und Schutz vor Strafverfolgung in den USA haben und ihr Geschäft normal weiter betreiben können", so ein Händler. Dies dürfte nach einem ersten Schreck vom Markt goutiert werden.

   Keine große Belastung für Europas Halbleiter sehen Händler in der präzisierten Prognose von Texas Instruments (TI). "Die Prognose wurde nur vordergründig gesenkt wegen der Kosten für das Sparprogramm", sagt ein Händler. Spannend könnte es am Nachmittag für Siemens werden. Das Unternehmen lädt ab 14.00 Uhr zu seinem Capital Markets Day.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mo, 18.11 Uhr EUR/USD 1,2953 +0,1% 1,2940 1,2932 EUR/JPY 106,7522 +0,2% 106,5628 106,5391 EUR/CHF 1,2087 +0,1% 1,2081 1,2066 USD/JPY 82,4050 +0,1% 82,3500 82,3820 GBP/USD 1,6076 -0,0% 1,6076 1,6072 === DJG/raz

   -0-

   DJG/mod/raz

   (END) Dow Jones Newswires

   December 11, 2012 02:04 ET (07:04 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 04 AM EST 12-11-12

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.04.2017thyssenkrupp buyCommerzbank AG
20.04.2017thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
18.04.2017thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
12.04.2017thyssenkrupp OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
12.04.2017thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
25.04.2017thyssenkrupp buyCommerzbank AG
20.04.2017thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
12.04.2017thyssenkrupp OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
12.04.2017thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
11.04.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
18.04.2017thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
31.03.2017thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.03.2017thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
28.02.2017thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
23.02.2017thyssenkrupp NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.04.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
09.02.2017thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
09.02.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
06.02.2017thyssenkrupp verkaufenKepler Cheuvreux
02.02.2017thyssenkrupp SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- EZB lässt Geldpolitik wie erwartet unverändert -- Deutsche Bank verdient mehr -- Bayer hebt Prognose an -- BASF startet mit Gewinnsprung ins neue Jahr -- RWE, Wirecard im Fokus

Deutschland: Inflation steigt wieder auf zwei Prozent. adidas-Konkurrent Under Armour schreibt Verluste. Teurere Autos treiben Ford-Umsatz. Optimismus des Konkurrenten Potash steckt Aktionäre von K+S an. Dijsselbloem spricht sich für Europäischen Währungsfonds aus. Deutsche Börse-Aktie auf höchstem Stand seit 2008.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Munich Re SE (ex Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG)843002
AURELIUSA0JK2A
AIXTRON SEA0WMPJ
BayerBAY001
Allianz840400
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
E.ON SEENAG99