12.01.2017 08:25
Bewerten
 (0)

MÄRKTE EUROPA/Auf die Trump-Aussagen könnten Gewinnmitnahmen folgen

   Von Benjamin Krieger

   FRANKFURT (Dow Jones)--Mit einem etwas leichteren Start an Europas Börsen rechnen Händler am Donnerstag. "Die Trump-Rede gestern Abend hat nicht die erhofften Impulse geliefert", sagt ein Händler. Ein klarer roter Faden für die künftige Ausgestaltung der US-Politik sei nicht erkennbar gewesen. Konkrete Investitionspläne jenseits eines Mauerbaus gen Mexiko habe es nicht gegeben. Zumindest Gewinnmitnahmen sollten daher folgen. Der Dax wird vorbörslich 16 Punkte niedriger berechnet bei 11.630 Punkten.

   Allerdings habe Trump seine Absicht zur Schaffung von US-Arbeitsplätzen erneut klargemacht. Dies dürfte für weitere Investitionen in den USA sorgen, wie es bereits zahlreiche Autohersteller angekündigt hatten.

   Profitieren dürfte nach der Pressekonferenz der Energiesektor, da Trump ihnen gegenüber eine freundliche Politik verfolgt. Energieaktien werden daher auch in Europa fester erwartet. In den USA gehörte die Branche mit 1,2 Prozent Plus zu den stärksten Gewinnern. Der WTI-Ölpreis stieg von 51 auf über 52 Dollar und hält aktuell dieses Niveau.

Pharmasektor von Trump belastet Druck wird hingegen auf die Pharmawerte erwartet, da Donald Trump ihnen gegenüber eine kritische Haltung eingenommen hat. Mit 1,6 Prozent Minus stellte die Branche an der Wall Street den Hauptverlierer. In Asien setzte sich dies fort, die Kurse der in Indien stark vertretenen Pharmabranche rutschen ebenfalls stärker ins Minus. Weil die Pharmakonzerne in den europäischen Aktienindizes schwer gewichtet sind, könnten ihre Kursverluste auch die Börsen insgesamt belasten.

   Sehr gut kommen hingegen die Zahlen von Richemont im Handel an. "Wir dachten eigentlich, dass Morgan Stanley (MS) zu voreilig war mit dem Upgrade, aber die Daten waren ja noch besser als erhofft", so ein Händler. MS hatte die Aktien einen Tag vor Zahlenvorlage auf "Overweight" hochgestuft. Der schweizerische Uhren- und Schmuckhersteller konnte den Umsatz auf währungsbereinigter Basis um 5 Prozent steigern, während die MS-Analysten nur mit 3,6 Prozent gerechnet hatten.

   Der Dollar neigt nach den Aussagen Trumps weiter zur Schwäche, den Euro hat es wieder über die Marke von 1,06 Dollar getrieben. Hier vermissen die Marktakteure Aussagen zur künftigen Fiskalpolitik und zur Rückführung von Dollar-Vermögen der US-Konzerne. Im weiteren Tagesverlauf könnten allerdings die Reden von vier Gouverneuren der US-Notenbank die Wechselkurse bewegen. Fed-Präsidentin Janet Yellen steht am Freitag auf der Agenda. Devisenhändler hoffen auf klare Aussagen zum künftigen Zinspfad in den USA.

=== DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 10.13 Uhr Mo, 17.15 Uhr % YTD EUR/USD 1,0626 +0,74% 1,0547 1,0564 +1,0% EUR/JPY 121,5309 -0,69% 122,3742 123,05 -3,0% EUR/CHF 1,0735 -0,00% 1,0736 1,0734 +0,2% EUR/GBP 0,8683 +0,14% 0,8687 1,1518 +1,9% USD/JPY 114,40 -1,39% 116,00 116,48 -2,1% GBP/USD 1,2214 +0,54% 1,2148 1,2170 -1,0%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD WTI/Nymex 52,35 52,25 +0,2% 0,10 -2,6% Brent/ICE 55,29 55,1 +0,3% 0,19 -2,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD Gold (Spot) 1.199,67 1.191,54 +0,7% +8,13 +4,2% Silber (Spot) 16,85 16,73 +0,7% +0,11 +5,8% Platin (Spot) 983,50 972,25 +1,2% +11,25 +8,8% Kupfer-Future 2,61 2,61 +0,1% +0,00 +4,3% === Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

   DJG/bek/ros

   (END) Dow Jones Newswires

   January 12, 2017 01:55 ET (06:55 GMT)

   Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 55 AM EST 01-12-17

Nachrichten zu EVOTEC AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    5
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EVOTEC AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:01 UhrEVOTEC buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.03.2017EVOTEC buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.02.2017EVOTEC HaltenDZ BANK
17.02.2017EVOTEC buyOddo Seydler Bank AG
10.02.2017EVOTEC HaltenDZ BANK
11:01 UhrEVOTEC buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.03.2017EVOTEC buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.02.2017EVOTEC buyOddo Seydler Bank AG
09.12.2016EVOTEC kaufenDZ BANK
30.11.2016EVOTEC kaufenBankhaus Lampe KG
17.02.2017EVOTEC HaltenDZ BANK
10.02.2017EVOTEC HaltenDZ BANK
10.01.2017EVOTEC HaltenDZ BANK
18.11.2016EVOTEC HoldDeutsche Bank AG
11.05.2016EVOTEC HoldDeutsche Bank AG
09.09.2008Evotec Gewinn einstreichenExtraChancen
27.02.2006Evotec DowngradePacific Continental Sec.
23.03.2005Evotec OAI: VerkaufenLB Baden-Württemberg

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EVOTEC AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Dow etwas fester -- AURELIUS-Aktien brechen über 30 Prozent ein -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- EVOTEC, E.ON, Snapchat im Fokus

Bankaktien europaweit gefragt - Umfeld hellt sich auf. Tencent steigt mit fünf Prozent bei Tesla ein. Morgan Stanley: Teslas Model 3 wird zehnmal sicherer als der Durchschnitt. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet schon wieder ein neues Unternehmen - Mit überraschendem Geschäftsmodell.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Infineon Technologies AG623100
SAP SE716460
BASFBASF11