01.07.2013 10:04
Bewerten
 (0)

MÄRKTE EUROPA/DAX feiert Geburtstag mit steigenden Kursen

   Von Benjamin Krieger

   Mit überraschend robusten Kursen feiert der Dax seinen 25. Geburtstag. Der deutsche Aktienindex, den die Deutsche Börse am 1. Juli 1988 erstmals berechnete, steigt im frühen Handel um 0,4 Prozent auf 7.986 Punkte. Vorbörslich hatten Händler noch fallende Kurse erwartet angesichts düsterer Konjunkturdaten aus Asien. In China, Südkorea und Taiwan haben sich Umfragewerte im produzierenden Gewerbe im Juni verschlechtert oder deuten auf eine nachlassende Aktivität hin. Der Euro-Stoxx-50 legt um 0,9 Prozent auf 2.625 Punkte zu. Alle europäischen Börsen melden Kursgewinne.

   In China ist der Einkaufsmanager-Index im Juni wie von Experten erwartet auf 50,1 Punkte gefallen von 50,8 im Mai. "Der schwache Index bestärkt unsere Prognose, dass das Bruttoinlandsprodukt im dritten oder vierten Quartal mit einer 30-prozentigen Wahrscheinlichkeit unter 7 Prozent rutscht", sagt Zhiwei Zhang von Nomura. Der Abbau der Lagerbestände sei noch nicht abgeschlossen und die Nachfrage aus dem Ausland gehe weiter zurück.

   Am Vormittag werden die europäischen Pendants zum chinesischen Einkaufsmanager-Index veröffentlicht. "Die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer richtet sich vor allem auf die Werte in Spanien und Italien", sagt Viola Julien von der Helaba. Denn im Unterschied zu den deutschen und französischen Umfragen, für die bereits vorläufige Schätzungen veröffentlicht wurden, bergen die Daten aus Spanien und Italien Überraschungspotenzial für die Finanzmärkte. Am Nachmittag steht auch in den USA eine Umfrage unter Einkäufern auf der Agenda.

   Nach den heftigen Kursausschlägen in der vergangenen Woche herrscht am Devisenmarkt relative Ruhe. Der Euro, der am Freitag bis unter 1,30 US-Dollar eingebrochen war, hat sich etwas stabilisiert und kostet im frühen europäischen Handel 1,3025 Dollar. "Dem Euro droht ein weiteres Abwerten zum Dollar", warnt Stan Shamu von IG Markets. Am Donnerstag tagt die Europäische Zentralbank. Im Unterschied zur US-Notenbank dürfte die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten. Das belastet die Gemeinschaftswährung zum Dollar.

   Weiter aufwärts geht es mit dem Gold. Nach der Erholung am Freitag vom Tagestief unter 1.180 Dollar auf gut 1.232 Dollar geht die Feinunze am Montag mit 1.247 Dollar um. Im Handel ist vor allem von einer technischen Gegenbewegung nach dem jüngsten Preisverfall die Rede, aber auch von physischer Nachfrage. Im zweiten Quartal war der Goldpreis um 22 Prozent eingebrochen.

   Zu Beginn des dritten Quartals sind kursbewegende Nachrichten zu Unternehmen rar. Siemens-Aktien profitieren mit einem Kursplus von 2,5 Prozent vom Verkauf der Beteiligung an Nokia Siemens Networks (NSN) an den Joint-Venture-Partner Nokia für rund 1,7 Milliarden Euro profitieren. "Die Bereinigung des Portfolios schreitet voran. Die Nachricht sollte den Kurs heute stützen", sagt Jasko Terzic von der DZ Bank.

   Nokia-Aktien steigen gar um knapp 7 Prozent. Als "sehr gut" für Nokia wertet der US-Broker Bernstein den Kaufpreis von 1,7 Milliarden Euro für NSN. Zudem hat die Bank J.P. Morgan die Aktie gleich um zwei Stufen auf "Übergewichten" erhöht.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Fr, 18.02 Uhr EUR/USD 1,3007 -0,2% 1,3037 1,3007 EUR/JPY 129,0662 +0,5% 128,3787 129,0716 EUR/CHF 1,2295 -0,2% 1,2324 1,2296 USD/JPY 99,2320 +0,8% 98,4250 99,2305 GBP/USD 1,5203 -0,4% 1,5259 1,5205 === Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@dowjones.com

   DJG/bek/raz

   -0-

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

   July 01, 2013 03:34 ET (07:34 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 34 AM EDT 07-01-13

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf SiemensNG16NR

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Millionen eingenommen
Siemens-Chef verkauft Aktien - Papier notiert leichter
Der erste Aktienverkauf des Siemens-Chefs seit Jahren hat die Anleger überrascht.
21.03.17
21.03.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.03.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
21.03.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
21.03.2017Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.03.2017Siemens buyCitigroup Corp.
06.03.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
21.03.2017Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.03.2017Siemens buyCitigroup Corp.
03.03.2017Siemens buyHSBC
21.02.2017Siemens kaufenDZ BANK
21.02.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.03.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
21.03.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
06.03.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
24.02.2017Siemens HoldCommerzbank AG
23.02.2017Siemens HoldCommerzbank AG
17.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
01.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016Siemens UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones zum Schluss unverändert -- Zweifel an Trumps Versprechen belasten Bankenbranche -- Siemens-Chef verkauft Aktien -- Carl Zeiss, JENOPTIK, KUKA, Nike im Fokus

Großaktionäre drängen laut Manager Magazin Stada-Führung zu Okay für Übernahme. GfK-Kleinaktionäre sollen hinausgedrängt werden. BASF hat angeblich Auge auf FMC Corp geworfen. Diesel-Betrug? - Ermittler verdächtigen Daimler-Mitarbeiter. USA: Rohöllagerbestände steigen auf neues Rekordniveau. VW kehrt nach Dieselgate an Anleihemarkt zurück.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
BayerBAY001