01.07.2013 10:04
Bewerten
 (0)

MÄRKTE EUROPA/DAX feiert Geburtstag mit steigenden Kursen

   Von Benjamin Krieger

   Mit überraschend robusten Kursen feiert der Dax seinen 25. Geburtstag. Der deutsche Aktienindex, den die Deutsche Börse am 1. Juli 1988 erstmals berechnete, steigt im frühen Handel um 0,4 Prozent auf 7.986 Punkte. Vorbörslich hatten Händler noch fallende Kurse erwartet angesichts düsterer Konjunkturdaten aus Asien. In China, Südkorea und Taiwan haben sich Umfragewerte im produzierenden Gewerbe im Juni verschlechtert oder deuten auf eine nachlassende Aktivität hin. Der Euro-Stoxx-50 legt um 0,9 Prozent auf 2.625 Punkte zu. Alle europäischen Börsen melden Kursgewinne.

   In China ist der Einkaufsmanager-Index im Juni wie von Experten erwartet auf 50,1 Punkte gefallen von 50,8 im Mai. "Der schwache Index bestärkt unsere Prognose, dass das Bruttoinlandsprodukt im dritten oder vierten Quartal mit einer 30-prozentigen Wahrscheinlichkeit unter 7 Prozent rutscht", sagt Zhiwei Zhang von Nomura. Der Abbau der Lagerbestände sei noch nicht abgeschlossen und die Nachfrage aus dem Ausland gehe weiter zurück.

   Am Vormittag werden die europäischen Pendants zum chinesischen Einkaufsmanager-Index veröffentlicht. "Die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer richtet sich vor allem auf die Werte in Spanien und Italien", sagt Viola Julien von der Helaba. Denn im Unterschied zu den deutschen und französischen Umfragen, für die bereits vorläufige Schätzungen veröffentlicht wurden, bergen die Daten aus Spanien und Italien Überraschungspotenzial für die Finanzmärkte. Am Nachmittag steht auch in den USA eine Umfrage unter Einkäufern auf der Agenda.

   Nach den heftigen Kursausschlägen in der vergangenen Woche herrscht am Devisenmarkt relative Ruhe. Der Euro, der am Freitag bis unter 1,30 US-Dollar eingebrochen war, hat sich etwas stabilisiert und kostet im frühen europäischen Handel 1,3025 Dollar. "Dem Euro droht ein weiteres Abwerten zum Dollar", warnt Stan Shamu von IG Markets. Am Donnerstag tagt die Europäische Zentralbank. Im Unterschied zur US-Notenbank dürfte die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten. Das belastet die Gemeinschaftswährung zum Dollar.

   Weiter aufwärts geht es mit dem Gold. Nach der Erholung am Freitag vom Tagestief unter 1.180 Dollar auf gut 1.232 Dollar geht die Feinunze am Montag mit 1.247 Dollar um. Im Handel ist vor allem von einer technischen Gegenbewegung nach dem jüngsten Preisverfall die Rede, aber auch von physischer Nachfrage. Im zweiten Quartal war der Goldpreis um 22 Prozent eingebrochen.

   Zu Beginn des dritten Quartals sind kursbewegende Nachrichten zu Unternehmen rar. Siemens-Aktien profitieren mit einem Kursplus von 2,5 Prozent vom Verkauf der Beteiligung an Nokia Siemens Networks (NSN) an den Joint-Venture-Partner Nokia für rund 1,7 Milliarden Euro profitieren. "Die Bereinigung des Portfolios schreitet voran. Die Nachricht sollte den Kurs heute stützen", sagt Jasko Terzic von der DZ Bank.

   Nokia-Aktien steigen gar um knapp 7 Prozent. Als "sehr gut" für Nokia wertet der US-Broker Bernstein den Kaufpreis von 1,7 Milliarden Euro für NSN. Zudem hat die Bank J.P. Morgan die Aktie gleich um zwei Stufen auf "Übergewichten" erhöht.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Fr, 18.02 Uhr EUR/USD 1,3007 -0,2% 1,3037 1,3007 EUR/JPY 129,0662 +0,5% 128,3787 129,0716 EUR/CHF 1,2295 -0,2% 1,2324 1,2296 USD/JPY 99,2320 +0,8% 98,4250 99,2305 GBP/USD 1,5203 -0,4% 1,5259 1,5205 === Kontakt zum Autor: benjamin.krieger@dowjones.com

   DJG/bek/raz

   -0-

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

   July 01, 2013 03:34 ET (07:34 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 34 AM EDT 07-01-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens buyCitigroup Corp.
10.12.2014Siemens Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.12.2014Siemens HoldKepler Cheuvreux
21.11.2014Siemens NeutralHSBC
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.2012Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?