17.01.2013 11:03
Bewerten
 (0)

MÄRKTE-EUROPA/Europas Börsen treten auf der Stelle

Von Thomas Leppert Nach einem gelungenen Jahresauftakt ist an Europas Börsen momentan etwas die Luft raus. Für die Investoren präsentiert sich ein unverändertes Bild: In der Frage der Anhebung der Schuldenobergrenze in den USA gibt es weiterhin keine Lösungen. Die Berichtssaison hat zwar überzeugend begonnen, für den Aktienmarkt liefert sie bisher allerdings wenig Impulse. Der Dax zeigt sich am Vormittag mit einem Abschlag von 0,2 Prozent bei 7.675 Punkten. Für den Euro-Stoxx-50 geht es dagegen um 0,2 Prozent auf 2.707 Zähler nach oben.

   An der Seitwärtsbewegung dürften auch die US-Konjunkturdaten - Baubeginne, wöchentliche Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und der Philly-Fed-Frühindikator - nichts ändern. Etwas gestützt wird die Stimmung von dem Umstand, dass der IWF die nächsten Tranchen aus den Hilfspakten für Griechenland und Portugal frei gegeben hat. Der IWF lobte insbesondere die Fortschritte in Griechenland. Der Euro klettert deutlich über 1,33 Dollar. "Nachrichtlich gibt es nichts und selbst Gerüchte kursieren nicht", sagt ein Devisenhändler. Ausländische Investoren kämen wieder zurück nach Europa.

   Verstärkt drängen die europäischen Länder an den Anleihemarkt, um ihren Haushalt zu finanzieren. Nach der gelungenen Emission von Bundesanleihen aus Deutschland am Mittwoch gehen die Marktstrategen der Crédit Agricole davon aus, dass es auch bei den Anleihen aus Frankreich eine gute Nachfrage geben wird. Aus der Peripherie sollten auch die Anleihen aus Spanien von den Investoren gut nachgefragt werden, nachdem Italien jüngst bei der Anleihe mit einer Laufzeit von 15 Jahren ein gutes Interesse bei den Investoren vorfand.

   "Sehr förderlich für die EADS-Stimmung, aber inhaltlich völlig irrelevant", nennt ein Händler die Nachrichtenlage um den Dreamliner des US-Flugzeugherstellers Boeing. Dieser muss vorerst alle in den USA registrierten 787 Dreamliner auf dem Boden lassen. Die US-Luftfahrtbehörde (FAA) ordnete Sicherheitschecks für die Batterien des Jets an. Damit reagieren die Aufseher auf einen weiteren Batterievorfall in Japan. Die Aktie des europäischen Flugzeugherstellers steigt in Paris um 0,9 Prozent auf 32,76 Euro.

   Um 2,1 Prozent auf 18,38 Euro nach oben geht es für die Aktie von ThyssenKrupp, das Unternehmen hat für Freitag zur Hauptversammlung eingeladen. Kurstreiber ist die Nachricht, dass die brasilianische CSN ein Gebot in Höhe von 3,8 Milliarden Dollar für die amerikanischen Werke abgegeben haben soll. Bei ThyssenKrupp stünden die Werke noch mit 3,9 Milliarden in den Büchern. "Damit könnte der 5-Milliarden-Verlust in 2012 wegen der Abschreibungen auf die Werke auch der letzte gewesen sein", so der Händler.

   Als "eher enttäuschend" wertet ein Händler die Zahlen von ASML. Der Halbleiterhersteller habe zwar mit den Zahlen die Prognosen getroffen, allerdings liege der Umsatzausblick für 2013 weit unter der Erwartung. "Der Marktkonsens hatte auf ein Plus von rund 10 Prozent beim Umsatz gesetzt, ASML selbst geht aber nur von einem stabilen Niveau aus", so der Händler. Dies könne im Vorfeld der Intel-Zahlen am Abend für Vorsicht gegenüber der Branche sorgen. ASML-Titel sinken um 3,4 Prozent.

   Positiv werden die Geschäftszahlen des französischen Einzelhändlers Carrefour im Handel gesehen. Für das abgelaufene Jahr habe Carrefour ein kleines Wachstum verzeichnet. Der Ausblick auf 2013 sei ebenfalls in Ordnung. Die Papiere ziehen um 5,7 Prozent an.

   Schwächster Sektor in Europa sind mit einem Abschlag von 0,6 Prozent die Rohstoffwerte. Nach unten zieht den Subindex die Aktie von Rio Tinto, die 2,2 Prozent schwächer handelt. Damit reagieren die Investoren auf die Nachricht, dass der Bergbaukonzern überraschend eine milliardenschwere Abschreibung für das vergangene Geschäftsjahr vorgenommen hat und CEO Tom Albanese verliert.

   Am Mittag könnten die Quartalszahlen der Bank of America und der Citigroup die Kurse von Deutsche Bank, Credit Suisse und UBS bewegen. "Gestern haben die guten Ergebnisse von Goldman Sachs die Aktien der europäischen Investmenthäusern gestützt", sagt ein Händler. Bisher hat die Berichtssaison in den USA überzeugt. Nach Aussage eines Händlers haben von den 23 Unternehmen aus dem Universum des S&P-500-Index, die bisher berichtet haben, zwei Drittel die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Mi, 17.39 Uhr EUR/USD 1,3342 +0,4% 1,3292 1,3308 EUR/JPY 118,5379 +0,7% 117,7180 117,9683 EUR/CHF 1,2430 +0,4% 1,2375 1,2385 USD/JPY 88,8990 +0,4% 88,5700 88,6245 GBP/USD 1,6016 +0,1% 1,6000 1,6002 === Kontakt zum Autor: thomas.leppert@dowjones.com DJG/thl/flf (END) Dow Jones Newswires

   January 17, 2013 04:32 ET (09:32 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 32 AM EST 01-17-13

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant1
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Gewachsener Mikrokosmos
London wird sich nach Einschätzung von Deutsche-Bank-Finanzvorstand Marcus Schenck auch nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union als europäische Finanzhauptstadt behaupten können.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
16.01.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2017Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
10.01.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
10.01.2017Deutsche Bank HoldS&P Capital IQ
04.01.2017Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
29.11.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
03.11.2016Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
28.10.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
27.10.2016Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
16.01.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
10.01.2017Deutsche Bank HoldS&P Capital IQ
04.01.2017Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
03.01.2017Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
18.01.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
13.01.2017Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research
09.01.2017Deutsche Bank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
02.01.2017Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
23.12.2016Deutsche Bank KaufDZ BANK
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- Fondsmanager erwartet weiteren Einbruch der Ölpreise -- Apple, Samsung im Fokus

eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft. Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu. Allianz hat offenbar Interesse an Generali. Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben. Knorr-Bremse will in 5 Jahren 10 Milliarden Umsatz machen. Merck-Aktie schwach: Umsatzstagnation bei Krebsmittel Erbitux erwartet.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
BMW AG 519000
Siemens AG 723610
Facebook Inc. A1JWVX
Nestle SA A0Q4DC