26.11.2012 10:31
Bewerten
 (0)

MÄRKTE EUROPA/Leichte Abgaben vor Griechenland-Entscheid

   Von MANUEL PRIEGO-THIMMEL

   FRANKFURT--Leicht nach unten geht es mit den Kursen an Europas Börsen am Montag im frühen Geschäft. "Es gibt noch zahlreiche Unsicherheitsfaktoren für die europäischen Märkte", sagt Mitul Kotecha von der Credit Agricole. Die Blicke richten sich vor allem auf das am Mittag beginnende Treffen der Euro-Finanzminister zum Thema Griechenland. Der Dax verliert 0,1 Prozent auf 7.304 Punkte. Für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,3 Prozent auf 2.550 nach unten.

   Die Credit Agricole rechnet nicht mit einem Schuldenschnitt für die öffentlichen Gläubiger Griechenlands. Einem solchen habe der EZB-Direktor Asmussen am Wochenende eine klare Absage erteilt. Möglich, wenn auch politisch umstritten, seien eine Stundung der Zinszahlungen bzw längere Laufzeiten. Wichtig für die Märkte ist auch, ob EU und Internationale Währungsfonds eine gemeinsame Linie finden.

   Bislang beharrt der IWF auf einer Schuldenquote von 120 Prozent des BIP bis 2020, was vermutlich nur durch einen Schuldenschnitt zu erreichen ist. Nicht auszuschließen ist, dass der IWF die Reißleine ziehen und aus dem Rettungsprogramm für Griechenland ausscheiden wird. Der Euro steht zu Wochenbeginn unter Abgabedruck und rutscht von Ständen um 1,3000 zum Dollar auf 1,2960 zurück.

   Dabei belastet nicht nur Griechenland, auch die Parlamentswahlen in Katalonien tragen zur Verunsicherung bei. Die Mehrheit der im dortigen Parlament vertretenen Parteien spricht sich für eine Unabhängigkeit Kataloniens von Madrid aus. Die Credit Agricole hält das Risiko einer baldigen Trennung der Region aber für gering. Katalonien sei nicht nur die reichste Region Spaniens, sondern auch die am höchsten verschuldete. Barcelona hat derzeit keinen Zugang zu den internationalen Finanzmärkten.

   Qatar Holdings machen bei Barclays Kasse

   Die Hängepartie um den Verkauf von Steel Americas zieht die ThyssenKrupp-Aktie um 3,6 Prozent nach unten. "Die Verzögerungen beim Verkauf der US-Stahlwerke zeigen klar, dass Thyssen hier keinen guten Preis erzielen kann und wohl hohe Abschreibungen vornehmen muss", meint ein Händler. Die angekündigten höheren Sparziele des Konzerns zeigten derweil, wie schwierig das von schwacher Nachfrage und Überkapazitäten geprägte Umfeld für europäische Stahlhersteller sei, sagt Stefan Freudenreich von equinet.

   Nach dem Kurseinbruch von Ende Oktober und legt der Kurs der FMC-Aktie wieder leicht zu. "Das Interesse von Baxter an der schwedischen Gambro könnte für Kursfantasie sorgen", sagt ein Händler. Baxter wie auch Gambro sind unter anderem im Geschäft mit Dialyse aktiv, das auch FMC betreibt. Kreisen zufolge will Baxter für Gambro rund vier Milliarden Dollar zahlen. FMC-Titel steigen 0,4 Prozent.

   Automobilaktien werden von einer Hochstufung des Sektors auf Overweight durch Morgan Stanley gestützt. BMW-Aktien gewinnen 1,2 Prozent, für Renault-Titel geht es 0,7 Prozent nach unten. Barclays-Aktien verlieren deutlich 3,7 Prozent auf 245 Pence, nachdem die Qatar Holdings angekündigt hat, sie werde ihre verbleibenden 379 Millionen Verkaufs-Optionsrechte ausüben.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Fr, 18.10 Uhr EUR/USD 1,2948 -0,2% 1,2972 1,2973 EUR/JPY 106,2192 -0,6% 106,8669 106,7930 EUR/CHF 1,2042 0% 1,2042 1,2042 USD/JPY 81,9580 -0,5% 82,3850 82,3110 GBP/USD 1,6006 -0,1% 1,6023 1,6044 === Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@dowjones.com

   DJG/mpt/raz

   (END) Dow Jones Newswires

   November 26, 2012 04:01 ET (09:01 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 01 AM EST 11-26-12

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.07.2016BMW NeutralBNP PARIBAS
15.07.2016BMW buyBaader Wertpapierhandelsbank
14.07.2016BMW NeutralUBS AG
13.07.2016BMW HoldDeutsche Bank AG
12.07.2016BMW overweightMorgan Stanley
15.07.2016BMW buyBaader Wertpapierhandelsbank
12.07.2016BMW overweightMorgan Stanley
12.07.2016BMW buyBaader Wertpapierhandelsbank
12.07.2016BMW overweightBarclays Capital
08.07.2016BMW buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.07.2016BMW NeutralBNP PARIBAS
14.07.2016BMW NeutralUBS AG
13.07.2016BMW HoldDeutsche Bank AG
12.07.2016BMW HoldHSBC
11.07.2016BMW NeutralBNP PARIBAS
27.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
24.06.2016BMW ReduceOddo Seydler Bank AG
21.06.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
03.06.2016BMW UnderperformCredit Suisse Group
17.05.2016BMW UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BMW AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen mehrheitlich im Plus -- Daimler-Betriebsrat fordert Aufarbeitung von Lkw-Kartell -- Tesla steht wohl kurz vor SolarCity-Übernahme -- Verizon, Yahoo im Fokus

Sartorius etwas optimistischer. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht. Kalifornische Umweltbehörde wird VW-Reparaturplan wohl genehmigen. Ryanair sieht Gewinnziel in Gefahr. Bank Bär hinkt Wachstumsziel hinterher. SAP-Finanzchef erwartet ab 2018 deutlich höheres Gewinnwachstum.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?