24.12.2012 09:15
Bewerten
 (0)

MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Handel vor Weihnachten erwartet

Von Thomas Rossmann Mit einer leicht positiven Tendenz werden die europäischen Aktienmärkte zu Beginn des Handels am Montag erwartet. Die Umsätze dürften allerdings aufgrund der anstehenden Weihnachtsfeiertage niedrig bleiben. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Italien bleiben die Börsen wegen Heiligabend geschlossen. In Spanien, Frankreich, den Niederlanden und in London findet lediglich ein verkürzter Handel statt. Impulse von Konjunkturseite sind ebenfalls Mangelware, es stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf der Agenda. Leicht stützend könnten sich die recht positiven Vorgaben aus Asien auswirken. Zudem dürften die Märkte auf jede weitere Entwicklung zur Vermeidung der Fiskalklippe in den USA reagieren.

   Im Fokus dürften der Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti und seine gleichzeitige Bereitschaft zur Führung einer neugewählten Regierung stehen. Monti hatte seinen Rücktritt am Freitag eingereicht, nachdem ihm die Partei des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi die Unterstützung entzogen hatte. Allerdings beabsichtige er nicht, sich für die Parlamentswahl im Februar aufstellen zu lassen. Vielmehr zieht Monti in Erwägung, die Regierungsverantwortung zu übernehmen, würde er von der gewählten Mehrheit gefragt.

   Unternehmensnachrichten sind dünn gesät. Im Blickpunkt dürfte unter anderem die London Stock Exchange (LSE) stehen. Der Börsenbetreiber hat die Angebotsfrist für die geplante Übernahme der LCH.Clearnet bis zum 31. Januar 2013 verlängert. Die LSE bietet 15 Euro je Aktie für einen Mehrheitsanteil von bis zu 60 Prozent.

   Im Fokus könnten auch die Bankenwerte stehen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte am Freitag darauf hingewiesen, dass die französischen Banken möglicherweise eine höhere Kapitaldecke benötigen.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Fr, 17.44 Uhr EUR/USD 1,3194 +0,1% 1,3179 1,3165 EUR/JPY 111,2978 +0,1% 111,1904 110,7546 EUR/CHF 1,2083 +0,0% 1,2078 1,2072 USD/JPY 84,3550 -0,0% 84,3760 84,1300 GBP/USD 1,6180 +0,1% 1,6157 1,6154 === Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros (END) Dow Jones Newswires

   December 24, 2012 02:44 ET (07:44 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 44 AM EST 12-24-12

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX nach ifo-Daten fester -- Asiens Börsen schließen uneinig -- Sartorius etwas optimistischer -- Daimler-Betriebsrat fordert Aufarbeitung von Lkw-Kartell -- Tesla, Verizon, Yahoo im Fokus

Ericsson wechselt Chef aus. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht. Kalifornische Umweltbehörde wird VW-Reparaturplan wohl genehmigen. Ryanair sieht Gewinnziel in Gefahr. Bank Bär hinkt Wachstumsziel hinterher. SAP-Finanzchef erwartet ab 2018 deutlich höheres Gewinnwachstum.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?