24.12.2012 09:15
Bewerten
 (0)

MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Handel vor Weihnachten erwartet

Von Thomas Rossmann Mit einer leicht positiven Tendenz werden die europäischen Aktienmärkte zu Beginn des Handels am Montag erwartet. Die Umsätze dürften allerdings aufgrund der anstehenden Weihnachtsfeiertage niedrig bleiben. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Italien bleiben die Börsen wegen Heiligabend geschlossen. In Spanien, Frankreich, den Niederlanden und in London findet lediglich ein verkürzter Handel statt. Impulse von Konjunkturseite sind ebenfalls Mangelware, es stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf der Agenda. Leicht stützend könnten sich die recht positiven Vorgaben aus Asien auswirken. Zudem dürften die Märkte auf jede weitere Entwicklung zur Vermeidung der Fiskalklippe in den USA reagieren.

   Im Fokus dürften der Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti und seine gleichzeitige Bereitschaft zur Führung einer neugewählten Regierung stehen. Monti hatte seinen Rücktritt am Freitag eingereicht, nachdem ihm die Partei des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi die Unterstützung entzogen hatte. Allerdings beabsichtige er nicht, sich für die Parlamentswahl im Februar aufstellen zu lassen. Vielmehr zieht Monti in Erwägung, die Regierungsverantwortung zu übernehmen, würde er von der gewählten Mehrheit gefragt.

   Unternehmensnachrichten sind dünn gesät. Im Blickpunkt dürfte unter anderem die London Stock Exchange (LSE) stehen. Der Börsenbetreiber hat die Angebotsfrist für die geplante Übernahme der LCH.Clearnet bis zum 31. Januar 2013 verlängert. Die LSE bietet 15 Euro je Aktie für einen Mehrheitsanteil von bis zu 60 Prozent.

   Im Fokus könnten auch die Bankenwerte stehen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte am Freitag darauf hingewiesen, dass die französischen Banken möglicherweise eine höhere Kapitaldecke benötigen.

=== DEVISEN zuletzt +/- % 0.00 Uhr Fr, 17.44 Uhr EUR/USD 1,3194 +0,1% 1,3179 1,3165 EUR/JPY 111,2978 +0,1% 111,1904 110,7546 EUR/CHF 1,2083 +0,0% 1,2078 1,2072 USD/JPY 84,3550 -0,0% 84,3760 84,1300 GBP/USD 1,6180 +0,1% 1,6157 1,6154 === Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros (END) Dow Jones Newswires

   December 24, 2012 02:44 ET (07:44 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 44 AM EST 12-24-12

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?