01.01.2013 18:27
Bewerten
 (0)

MÄRKTE USA/Kursfeuerwerk beendet gutes Aktienjahr

   Feuerwerk an Wall Street: an Silvester haben die Investoren am amerikanischen Aktienmarkt nochmals die Kursraketen gezündet. Es war ein gutes Jahr, die Leitindizes verbuchten 2012 deutliche Gewinne. Wie so oft in den letzten Wochen war der US-Haushaltsstreit praktisch das einzige Thema, und hier kamen im Handelsverlauf zuversichtliche Stimmen aus Washington.

   So sagte der Führer der Republikaner im Senat, Mitch McConnell, die Gespräche mit Vizepräsident Joe Biden seien erfolgreich und man sei "sehr, sehr nahe" an einer Einigung. Nach Börsenschluss kam dann die Nachricht, dass sich der Senat mit klarer Mehrheit auf einen Kompromiss geeinigt hat. Allerdings fehlt noch die Zustimmung des Repräsentantenhauses. Damit ist der Sturz über die Fiskalklippe zwar nicht abgewendet worden, doch könnte die Landung relativ weich sein.

   Der Dow-Jones-Index gewann 1,3 Prozent auf 13.104 Punkte, der S&P-500 stieg um 1,7 Prozent auf 1.426 Punkte und der Nasdaq-Composite gewann sogar 2 Prozent auf 3.020 Punkte. Der Umsatz stieg auf 0,73 (Freitag: 0,54) Milliarden Aktien. Dabei verzeichneten 2.642 (972) Titel Kursgewinne, während 447 (2.085) Verlierer gesehen wurden und 70 (96) Titel unverändert schlossen.

   Auf Jahresbasis hat der Dow-Jones-Index 7,3 Prozent gewonnen, der S&P-500 kletterte um 13 Prozent und der Nasdaq-Composite verbesserte sich um 16 Prozent.

   Konjunkturdaten standen im Schatten des Haushaltsstreits. Es kam aber auch kein Störfeuer, denn sowohl Daten zur Produktion in der Region Dallas wie auch der HSBC-Einkaufsmanagerindex aus China sind überzeugend ausgefallen.

   Die Apple-Aktie erholte sich um 4,4 Prozent, nachdem sie am Freitag auf dem tiefsten Stand seit dem 17. Februar geschlossen hatte. Seit dem 19. September hat der Titel 27 Prozent nachgegeben, auf Jahresbasis aber immerhin 26 Prozent gewonnen. Am Montag wurde berichtet, dass der Konzern in Japan einen E-Book-Service anbieten will.

   Die Titel von Facebook stiegen um 2,7 Prozent, nachdem ein Analyst von BMO die Aktie nach oben genommen und das Kursziel mehr als verdoppelt hat. Bank of America gewannen 2,2 Prozent. Die Aktie hat sich 2012 mehr als verdoppelt und ist damit stärkster Wert im Dow.

   Am Devisenmarkt bewegte sich der Euro seitwärts um 1,32 Dollar. Zum Yen verteuerte sich der Dollar weiter auf 86,70. Der Ölpreis für die US-Sorte WTI stieg um 1 Prozent auf 91,82 Dollar je Barrel. Auch hier stützte die Hoffnung auf eine Einigung der Parteien in Washington. Sollte sie nicht zustande kommen, fürchten Marktteilnehmer eine Rezession.

   Der Goldpreis erholte sich und tendierte um 1.675 Dollar je Feinunze, ebenfalls gestützt von der Zuversicht über ein Zusammenkommen von Demokraten und Republikanern. Mit einem Plus von rund 7 Prozent war 2012 das zwölfte Jahr in Folge, in dem Gold zugelegt hat. Die amerikanischen Staatsanleihen hingegen litten unter der Hoffnung auf eine politische Einigung. Die Rendite der zehnjährigen Papiere stiegen auf 1,72 Prozent.

=== Index Schlussstand Bewegung % Bewegung abs. Dow Jones Industrial 13.104,14 +1,3% +166,03 S&P-500 1.426,19 +1,7% +23,76 Nasdaq-Composite 3.019,51 +2,0% +59,20 Nasdaq-100 2.660,93 +2,1% +54,57

DEVISEN zuletzt '+/- % Mo, 10.15 Uhr Fr, 17.35 Uhr EUR/USD 1,3210 0,12% 1,3195 1,3220 EUR/JPY 114,4890 0,85% 113,5215 113,8192 EUR/CHF 1,2002 -0,61% 1,2075 1,2070 USD/JPY 86,7400 0,81% 86,0455 86,0930 GBP/USD 1,6235 0,41% 1,6169 1,6156 === Kontakt zum Autor: ralf.zerback@dowjones.com

   DJG/DJN/raz

   -0-

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

   January 01, 2013 05:13 ET (10:13 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 13 AM EST 01-01-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX startet leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- EU-Kommission will Monsanto-Übernahme durch Bayer genau prüfen -- Apple im Fokus

JPMorgan könnte 2.500 Jobs wegen Brexit nach Mitteleuropa verlegen. Schäuble will ein Steuerschlupfloch für Großkonzerne schließen. Yahoo dürfte EPS im Quartal steigern. Trump wird seine Steuerunterlagen nicht veröffentlichen. Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück. OPEC zufrieden mit Erfüllung der Kürzungsvereinbarung.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Scout24 AG A12DM8
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Deutsche Telekom AG 555750
BMW AG 519000
Nestle SA A0Q4DC
Facebook Inc. A1JWVX
Airbus SE 938914