26.02.2013 16:56
Bewerten
 (0)

MOBIL-MESSE: Intel erwartet neuen Schwung im Notebook-Geschäft

    BARCELONA (dpa-AFX) - Für den Notebook-Markt erwartet der Chiphersteller Intel in diesem Jahr wieder deutlichen Aufwind. Rund 300 Millionen Nutzer von tragbaren Computern weltweit hätten derzeit ein Gerät, das älter als vier Jahre ist, sagte Intel-Manager Tom Kilroy am Dienstag auf dem Mobile World Congress der dpa. Und etwa 80 Prozent davon wollten ihr Notebook erneuern. "Wir sind sehr optimistisch für dieses Jahr, dass die Nachfrage wieder deutlich ansteigen wird." Auch neue Ultrabooks und Geräte mit Microsofts Windows 8 und Touch-Display würden die Nachfrage ankurbeln, schätzt Kilroy. Zuletzt hatten Tablet Computer wie das iPad von Apple sowie eine Konjunkturflaute für Absatzschwierigkeiten bei Notebooks gesorgt.

    Auf dem Mobile World Congress legt der weltgrößte Chiphersteller einen Schwerpunkt auf die Infrastruktur für den wachsenden Datenverkehr im Mobilfunk und für mobile Cloud-Angebote. Aber auch einige von Lenovo, Acer und Motorola vorgestellte Smartphones werden von Intel-Prozessoren befeuert.

    Der weltweit größte Produzent von Computer-Chips hatte im Smartphone-Markt lange das Nachsehen, da seine Prozessoren für die mobile Nutzung zu viel Strom verbrauchten. Inzwischen schnitten die Intel-Chips teilweise aber sogar besser ab als ihre Konkurrenten, sagte Kilroy. Motorola habe das "Razr i" sowohl mit Intel- als auch mit Qualcomm-Chip im Angebot, wobei das Intel-Modell bei gleicher Performance eine deutlich längere Batterielaufzeit aufweise./gri/DP/edh

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.04.2016Intel buyNomura
20.04.2016Intel NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.04.2016Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2016Intel buyJefferies & Company Inc.
20.04.2016Intel Market PerformCowen and Company, LLC
28.04.2016Intel buyNomura
20.04.2016Intel overweightJP Morgan Chase & Co.
20.04.2016Intel buyJefferies & Company Inc.
20.04.2016Intel buyNomura
15.04.2016Intel OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
20.04.2016Intel NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.04.2016Intel Market PerformCowen and Company, LLC
01.04.2016Intel Sector PerformRBC Capital Markets
24.02.2016Intel HaltenIndependent Research GmbH
17.02.2016Intel Sector PerformRobert W. Baird & Co. Incorporated
15.01.2016Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2015Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2014Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
28.06.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX unter 10.000 Punkten -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen. Infineon muss bei Umsatzprognose leicht zurückrudern. Apple-Chef geht ins Fernsehen: "Riesige Überreaktion" der Wall Street.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?