26.02.2013 16:56
Bewerten
(0)

MOBIL-MESSE: Intel erwartet neuen Schwung im Notebook-Geschäft

    BARCELONA (dpa-AFX) - Für den Notebook-Markt erwartet der Chiphersteller Intel in diesem Jahr wieder deutlichen Aufwind. Rund 300 Millionen Nutzer von tragbaren Computern weltweit hätten derzeit ein Gerät, das älter als vier Jahre ist, sagte Intel-Manager Tom Kilroy am Dienstag auf dem Mobile World Congress der dpa. Und etwa 80 Prozent davon wollten ihr Notebook erneuern. "Wir sind sehr optimistisch für dieses Jahr, dass die Nachfrage wieder deutlich ansteigen wird." Auch neue Ultrabooks und Geräte mit Microsofts Windows 8 und Touch-Display würden die Nachfrage ankurbeln, schätzt Kilroy. Zuletzt hatten Tablet Computer wie das iPad von Apple sowie eine Konjunkturflaute für Absatzschwierigkeiten bei Notebooks gesorgt.

    Auf dem Mobile World Congress legt der weltgrößte Chiphersteller einen Schwerpunkt auf die Infrastruktur für den wachsenden Datenverkehr im Mobilfunk und für mobile Cloud-Angebote. Aber auch einige von Lenovo, Acer und Motorola vorgestellte Smartphones werden von Intel-Prozessoren befeuert.

    Der weltweit größte Produzent von Computer-Chips hatte im Smartphone-Markt lange das Nachsehen, da seine Prozessoren für die mobile Nutzung zu viel Strom verbrauchten. Inzwischen schnitten die Intel-Chips teilweise aber sogar besser ab als ihre Konkurrenten, sagte Kilroy. Motorola habe das "Razr i" sowohl mit Intel- als auch mit Qualcomm-Chip im Angebot, wobei das Intel-Modell bei gleicher Performance eine deutlich längere Batterielaufzeit aufweise./gri/DP/edh

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant
    4
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.06.2017Intel UnderperformBernstein Research
12.06.2017Intel buyDeutsche Bank AG
28.04.2017Intel buyUBS AG
28.04.2017Intel buyNomura
28.04.2017Intel UnderperformBernstein Research
12.06.2017Intel buyDeutsche Bank AG
28.04.2017Intel buyUBS AG
28.04.2017Intel buyNomura
31.03.2017Intel OutperformMacquarie Research
27.01.2017Intel OutperformCredit Suisse Group
28.04.2017Intel HoldJefferies & Company Inc.
28.04.2017Intel NeutralBNP PARIBAS
18.04.2017Intel NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.03.2017Intel NeutralCredit Suisse Group
14.03.2017Intel HoldJefferies & Company Inc.
22.06.2017Intel UnderperformBernstein Research
28.04.2017Intel UnderperformBernstein Research
25.04.2017Intel UnderperformBernstein Research
03.04.2017Intel UnderperformBernstein Research
24.03.2017Intel UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen -- ifo-Index auf Allzeithoch -- Hedgefonds steigt bei Nestlé ein - Aktie gefragt -- Air Berlin-Aktie bricht ein: Lufthansa plant keine Übernahme -- Takata insolvent -- SLM im Fokus

Italien rettet Pleite-Banken mit Milliarden. BIZ sieht Weltwirtschaft vom Protektionismus bedroht. VW will eine Milliarde sparen. Harley-Davidson spricht offenbar mit Volkswagen über Ducati.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Nestlé SA (Nestle)A0Q4DC
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Scout24 AGA12DM8
Amazon.com Inc.906866
Lufthansa AG823212