25.02.2013 12:41
Bewerten
 (0)

MOBIL-MESSE/ROUNDUP: Ericsson und SAP arbeiten beim Internet der Dinge zusammen

    BARCELONA (dpa-AFX) - Ericsson (Telefon AB LMEricsson (B)) und SAP wollen gemeinsam das Internet der Dinge vorantreiben. Der schwedische Netzwerkausrüster und das größte deutsche Software-Unternehmen stellten dazu auf der Fachmesse Mobile World Congress (MWC) in Barcelona eine Vertriebspartnerschaft vor. Die beiden Marktführer in ihren jeweiligen Bereichen wollen mit Hilfe von Netzbetreibern schlüsselfertige Lösungen für die Internet-Kommunikation von Maschine zu Maschine (M2M) anbieten. Dabei geht es um die automatische Datenübermittlung von Industriemaschinen und Automaten aller Art. Diese Verbindung von Gegenständen über das Netz wird als Internet der Dinge bezeichnet.

    Die Technik gilt als besonders zukunftsträchtig. Ericsson-Vorstandschef Hans Vestberg schätzte das weltweite Umsatzvolumen mit M2M-Lösungen auf mehr als 200 Milliarden Dollar (150 Milliarden Euro) im Jahr 2017. Bis 2020 werde es 50 Milliarden vernetzte Geräte geben, sagte Vestberg am Montag in Barcelona.

    Für SAP erklärte Vorstandssprecher Jim Hagemann Snabe, beide Unternehmen wollten gemeinsam die Hindernisse überwinden, die bislang eine schnelle Umsetzung von M2M-Lösungen in Unternehmen verzögerten. Es gehe um einen möglichst einfachen Zugang zur mobilen Vernetzung von Geräten aller Art. Das Schlagwort M2M beschäftigt die Mobilfunkbranche seit ein bis zwei Jahren. Viele Beobachter erwarten, dass die Technik in diesem oder im nächsten Jahr in Fahrt kommt. Einige Experten sprechen von einer neuen postindustriellen Revolution mit entsprechend großen Auswirkungen auf Gesellschaft und Arbeitswelt.

    "Alles wird miteinander vernetzt und wird intelligent, nicht nur die Telefone", sagte Vestberg. In diesem Jahr werde es erstmals mehr Menschen geben, die das Internet mobil nutzten als über eine feste Verbindung daheim am Computer. "Mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung werden bis 2018 einen mobilen Anschluss haben", sagte der Ericsson-Chef. Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse aber werde bis dahin mit 9,3 Milliarden die Weltbevölkerung übersteigen. Das schwedische Unternehmen erwartet, dass sich der Smartphone-Boom weiter beschleunigt - schon in diesem Jahr werde jedes zweite verkaufte Handy mit der fortgeschrittenen Technik für Internet-Anwendungen aller Art ausgestattet sein./pz/DP/stb

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.02.2015SAP SE overweightBarclays Capital
23.02.2015SAP SE OutperformBernstein Research
21.02.2015SAP SE kaufenIndependent Research GmbH
05.02.2015SAP SE NeutralUBS AG
04.02.2015SAP SE overweightBarclays Capital
27.02.2015SAP SE overweightBarclays Capital
23.02.2015SAP SE OutperformBernstein Research
21.02.2015SAP SE kaufenIndependent Research GmbH
04.02.2015SAP SE overweightBarclays Capital
04.02.2015SAP SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
05.02.2015SAP SE NeutralUBS AG
04.02.2015SAP SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.02.2015SAP SE HoldJefferies & Company Inc.
04.02.2015SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.02.2015SAP SE HoldKepler Cheuvreux
21.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
13.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
08.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
21.10.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
03.09.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr SAP SE Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?