29.06.2012 21:10
Bewerten
(0)

MTU stockt Anteil an Triebwerkkonsortium für 200 Mio EUR auf

   Von Hans Bielefeld

   Der deutsche Triebwerkhersteller MTU Aero Engines hat seinen Anteil an dem Konsortium International Aero Engines (IAE) ausgebaut. Insgesamt hat der MDAX-Konzern seine Beteiligung auf 16 Prozent von 11 Prozent erhöht und dafür 200 Millionen Euro bezahlt. Durch die Aufstockung erwarten die Münchner in den kommenden 25 Jahren zusätzliche Erlöse von drei bis vier Milliarden Euro, teilte das Unternehmen mit.

   "Unsere Anteilserhöhung am V2500-Programm ist für uns ein wichtiger Baustein um mindestens das Umsatzziel von sechs Milliarden Euro bis 2020 zu erreichen", sagte MTU-Vorstandsvorsitzender Egon Behle.

   Innerhalb der Allianz IAE entwickelt und fertigt der Münchner Konzern gemeinsam mit Pratt & Whitney und Japanese Aero Engines Corporation das V2500-Triebwerk. Das Triebwerk wird in den Airbus-Flugzeugen A319, A320 und A321 sowie Boeing/McDonnell Douglas MD-90 eingesetzt und ist für MTU nach eigenen Angaben nach wie vor das wichtigste zivile Triebwerk.

   Bereits 2012 rechnet MTU durch die Anteilsaufstockung mit zusätzlichen Umsätzen von etwa 100 Millionen Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) werde von den einmaligen Kosten des Kaufs nur wenig beeinflusst. In den kommenden Jahren rechne MTU jedoch mit wachsenden Ergebnisbeiträgen.

   Die aktuelle Jahresprognose verändere sich durch den Anteilskauf jedoch nicht. Nach wie vor gehe der Konzern von einem Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich aus. Beim bereinigten Nettogewinn peile MTU unverändert eine Spanne von 10 bis 12 Prozent an.

   MTU hat die Anteile an dem Konsortium IAE von dem US-Luft- und Raumfahrtunternehmen Pratt & Whitney gekauft. Die Amerikaner hatten zuvor 33,5 Prozent von dem britischen Triebwerkhersteller Rolls-Royce übernommen, der damit komplett aus der Allianz ausgestiegen ist. Der Anteil der Amerikaner an dem Konsortium zum Bau von Triebwerken steigt durch die Transaktion auf insgesamt 61 Prozent, wie der MDAX-Konzern mitteilte.

   Finanziert hat MTU den Anteilskauf durch eine Anleihe über 250 Millionen Euro, die das Unternehmen bereits Mitte Juni platziert hatte.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/hhb/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   June 29, 2012 14:26 ET (18:26 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 26 PM EDT 06-29-12

Nachrichten zu MTU Aero Engines AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MTU Aero Engines AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2017MTU Aero Engines kaufenKepler Cheuvreux
14.07.2017MTU Aero Engines HoldDeutsche Bank AG
13.07.2017MTU Aero Engines overweightBarclays Capital
07.07.2017MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2017MTU Aero Engines HoldHSBC
21.07.2017MTU Aero Engines kaufenKepler Cheuvreux
13.07.2017MTU Aero Engines overweightBarclays Capital
28.06.2017MTU Aero Engines kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.06.2017MTU Aero Engines accumulateequinet AG
02.05.2017MTU Aero Engines kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.07.2017MTU Aero Engines HoldDeutsche Bank AG
07.07.2017MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2017MTU Aero Engines HoldHSBC
26.06.2017MTU Aero Engines HoldWarburg Research
22.06.2017MTU Aero Engines NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.02.2017MTU Aero Engines VerkaufenDZ BANK
30.01.2017MTU Aero Engines UnderperformBNP PARIBAS
20.07.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.06.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MTU Aero Engines AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX-Anleger wohl zurückhaltend -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen -- Ryanair im Fokus

Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Coca-Cola Co.850663
adidas AGA1EWWW
BYD Co. Ltd.A0M4W9