29.06.2012 21:10
Bewerten
 (0)

MTU stockt Anteil an Triebwerkkonsortium für 200 Mio EUR auf

   Von Hans Bielefeld

   Der deutsche Triebwerkhersteller MTU Aero Engines hat seinen Anteil an dem Konsortium International Aero Engines (IAE) ausgebaut. Insgesamt hat der MDAX-Konzern seine Beteiligung auf 16 Prozent von 11 Prozent erhöht und dafür 200 Millionen Euro bezahlt. Durch die Aufstockung erwarten die Münchner in den kommenden 25 Jahren zusätzliche Erlöse von drei bis vier Milliarden Euro, teilte das Unternehmen mit.

   "Unsere Anteilserhöhung am V2500-Programm ist für uns ein wichtiger Baustein um mindestens das Umsatzziel von sechs Milliarden Euro bis 2020 zu erreichen", sagte MTU-Vorstandsvorsitzender Egon Behle.

   Innerhalb der Allianz IAE entwickelt und fertigt der Münchner Konzern gemeinsam mit Pratt & Whitney und Japanese Aero Engines Corporation das V2500-Triebwerk. Das Triebwerk wird in den Airbus-Flugzeugen A319, A320 und A321 sowie Boeing/McDonnell Douglas MD-90 eingesetzt und ist für MTU nach eigenen Angaben nach wie vor das wichtigste zivile Triebwerk.

   Bereits 2012 rechnet MTU durch die Anteilsaufstockung mit zusätzlichen Umsätzen von etwa 100 Millionen Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) werde von den einmaligen Kosten des Kaufs nur wenig beeinflusst. In den kommenden Jahren rechne MTU jedoch mit wachsenden Ergebnisbeiträgen.

   Die aktuelle Jahresprognose verändere sich durch den Anteilskauf jedoch nicht. Nach wie vor gehe der Konzern von einem Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich aus. Beim bereinigten Nettogewinn peile MTU unverändert eine Spanne von 10 bis 12 Prozent an.

   MTU hat die Anteile an dem Konsortium IAE von dem US-Luft- und Raumfahrtunternehmen Pratt & Whitney gekauft. Die Amerikaner hatten zuvor 33,5 Prozent von dem britischen Triebwerkhersteller Rolls-Royce übernommen, der damit komplett aus der Allianz ausgestiegen ist. Der Anteil der Amerikaner an dem Konsortium zum Bau von Triebwerken steigt durch die Transaktion auf insgesamt 61 Prozent, wie der MDAX-Konzern mitteilte.

   Finanziert hat MTU den Anteilskauf durch eine Anleihe über 250 Millionen Euro, die das Unternehmen bereits Mitte Juni platziert hatte.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/hhb/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   June 29, 2012 14:26 ET (18:26 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 26 PM EDT 06-29-12

Nachrichten zu MTU Aero Engines AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MTU Aero Engines AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.09.2016MTU Aero Engines Equal-WeightMorgan Stanley
27.09.2016MTU Aero Engines HoldDeutsche Bank AG
21.09.2016MTU Aero Engines buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.09.2016MTU Aero Engines buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
05.09.2016MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.09.2016MTU Aero Engines buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.09.2016MTU Aero Engines buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.08.2016MTU Aero Engines buyCommerzbank AG
08.08.2016MTU Aero Engines buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.08.2016MTU Aero Engines buyHSBC
28.09.2016MTU Aero Engines Equal-WeightMorgan Stanley
27.09.2016MTU Aero Engines HoldDeutsche Bank AG
05.09.2016MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.08.2016MTU Aero Engines HoldDeutsche Bank AG
28.07.2016MTU Aero Engines HoldKepler Cheuvreux
20.07.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.06.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.04.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.2016MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MTU Aero Engines AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX im Sinkflug -- Deutsche-Bank-Kunden ziehen wohl Einlagen in Milliardenhöhe ab -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- QUALCOMM will NXP kaufen

Zerschlagung von Wells Fargo gefordert. Tesla: Autopilot schuldlos an Unfall auf deutscher Autobahn. Monopolkommission erwartet lange Prüfung von Bayers Monsanto-Kauf. Fed-Chefin: Ankauf von Aktien und Bonds könnte bei Abschwung helfen. va-Q-tec schlägt Aktien in der Mitte der Preisspanne los.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?