06.01.2013 15:00
Bewerten
 (0)

Machtkampf bei Media-Saturn geht weiter

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Streit um die Macht bei Europas führendem Elektronikhändler Media-Saturn geht weiter. Minderheitseigentümer und Firmengründer Erich Kellerhals wirft Metro-Chef Olaf Koch vor, ihm das Unternehmen wegnehmen zu wollen. "Er will mich enteignen, indem er meine Mitspracherechte durch juristische Spitzfindigkeiten auszuhöhlen versucht", sagte Kellerhals dem Nachrichtenmagazin "Focus". Koch schlage nach außen hin zwar leisere Töne als sein Vorgänger an, in der Sache selbst sei er aber kompromisslos.

 

    Deutschlands größter Handelskonzern besitzt zwar gut 75 Prozent der Anteile an Media-Saturn, braucht für wichtige Entscheidungen aber immer die Zustimmung von Kellerhals. Als die Metro sein Vetorecht im März 2011 durch Gründung eines Beirats aushebeln wollte, der mit einfacher Mehrheit entscheidet, zog Kellerhals vor Gericht - und gewann zunächst. Vor dem Oberlandesgericht München errang Metro im August dann einen Etappensieg. Die Richter bestätigten dem Düsseldorfer Handelsriesen, dass die Einrichtung eines Beirats für operative Entscheidungen bei der Media-Saturn-Holding rechtmäßig war.

 

    Kellerhals legte gegen das Urteil Rechtsmittel ein. Dem "Focus" sagte er: "Herr Koch versteht etwas von Finanzen, aber nichts von Handel. Er hat keine zukunftsweisende Strategie, sondern will nur noch sparen, sparen und nochmals sparen." Der Metro-Konzern wollte sich am Sonntag auf dpa-Anfrage nicht zu den Vorwürfen äußern./bl/DP/fn

 

Nachrichten zu METRO AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:46 UhrMETRO buyCommerzbank AG
26.08.2016METRO buyCommerzbank AG
19.08.2016METRO UnderperformBernstein Research
16.08.2016METRO kaufenBankhaus Lampe KG
09.08.2016METRO NeutralBNP PARIBAS
09:46 UhrMETRO buyCommerzbank AG
26.08.2016METRO buyCommerzbank AG
16.08.2016METRO kaufenBankhaus Lampe KG
05.08.2016METRO buyCommerzbank AG
04.08.2016METRO buyCommerzbank AG
09.08.2016METRO NeutralBNP PARIBAS
05.08.2016METRO HoldDeutsche Bank AG
03.08.2016METRO HoldKepler Cheuvreux
03.08.2016METRO HoldDeutsche Bank AG
02.08.2016METRO HoldKepler Cheuvreux
19.08.2016METRO UnderperformBernstein Research
03.08.2016METRO SellUBS AG
02.08.2016METRO SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.06.2016METRO SellSociété Générale Group S.A. (SG)
13.05.2016METRO SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Wall Street grün -- Apple gibt Termin für Keynnote bekannt -- STADA-Aufsichtsratschef muss gehen -- RWE-Tochter Innogy kauft Solarfirma -- Amazon im Fokus

Zahlreiche Bürger spüren VW-Krise im eigenen Geldbeutel. Weizen so billig wie seit 10 Jahren nicht. Koffein fürs Portfolio - Wie investiert man eigentlich in Kaffee? Keiner will mehr der Allerbeste sein: Nintendo springen 15 Millionen Nutzer bei Pokémon Go ab. Bundestags-Experte zu VW-Skandal: "Alle Hersteller" haben manipuliert - und die Regierung wusste es.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?