28.04.2012 13:00
Bewerten
 (0)

SAP: Angst vor steigendem US-Einfluss

SAP: Angst vor steigendem US-Einfluss
Machtverschiebung
Bei den deutschen Beschäftigten des Softwarekonzerns SAP wächst erneut die Angst vor einer schleichenden Machtverschiebung in die USA.
€uro am Sonntag

von Thomas Schmidtutz, Euro am Sonntag

„Mit der Erweiterung der Zuständigkeiten von Führungskräften, die in den USA ­ihren Sitz haben, wird das Kräfte­verhältnis innerhalb des Vorstands stark verändert“, heißt es in einem Rundschreiben des SAP-Betriebsrats. Man werde diese Entwicklung kritisch verfolgen „und — sofern erforderlich — mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dazu beitragen, die Bedeutung des Standorts Deutschland zu gewährleisten“, heißt es in der Mail.

SAP hatte vor gut einer Woche die Gründung eines Global Managing Board ankündigt. Es soll das Tagesgeschäft steuern. Dem Gremium sollen neben den Vorständen auch weitere führende Manager angehören. Als erstes Mitglied berief der Konzern den US-Amerikaner Bob Enslin. Enslin gilt als enger Gefolgsmann von SAP-Co-Chef Bill McDermott, der vor seiner Berufung in den Konzernvorstand selbst lange Jahre das US-Geschäft verantwortet hatte. Daneben hatte der Konzern zuletzt auch den Dänen Lars Dalgaard in den Vorstand berufen. Der Gründer des inzwischen von SAP übernommenen Software­spezialisten SuccessFactors soll das Cloud-Geschäft ankurbeln und verbringt ebenfalls einen Großteil seiner Zeit in den USA. Von den inzwischen sechs SAP-Vorständen stammen mit Finanzchef Werner Brandt und dem für Service und Support zuständigen Gerhard Oswald noch zwei Mitglieder aus Deutschland.

In den vergangenen Jahren hatte es bei den deutschen Beschäftigten wiederholt Befürchtungen vor ­einem schleichenden Bedeutungsverlust in Walldorf gegeben. So hatte die Berufung von Shai Agassi zum Technikvorstand 2002 für Unruhe gesorgt. Agassi hatte die Entwicklung aus den USA gesteuert. In Walldorf kam das nicht gut an.

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2016SAP SE buyNomura
21.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
21.07.2016SAP SE buyCitigroup Corp.
21.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
21.07.2016SAP SE buyCommerzbank AG
21.07.2016SAP SE buyNomura
21.07.2016SAP SE buyCitigroup Corp.
21.07.2016SAP SE buyCommerzbank AG
21.07.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
21.07.2016SAP SE OutperformCredit Suisse Group
21.07.2016SAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
20.07.2016SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
20.07.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
20.07.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
06.07.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
21.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
21.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
27.06.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
13.06.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?