18.04.2012 13:47
Bewerten
(0)

Marktbericht Asien: Hope Reloaded

DRUCKEN
EMFIS.COM - Hongkong 18.04.2012 (www.emfis.de) Gute Nachrichten belebten heute den Handel in Asien. Nur in Vietnam und Sri Lanka schlossen die Börsen mit einem leichten Minus. Spaniens dieswöchige Anleihenauktionen sind bislang glimpflich über die Bühne gegangen, der IWF hat seine Konjunkturprognose heraufgesetzt, von den Auslandsbörsen gab es positive Vorgaben: Kurzum, heute war für Asiens Marktteilnehmer ein guter Tag. Auch in China gab es ein dickes Plus nachdem durchgesickert war, dass die südkoreanische Zentralbank in den nächsten drei Monaten chinesische Anteilsscheine im Wert von 300 Millionen US-Dollar aufkaufen wird. Japan: Bester Tag seit drei Wochen Der Nikkei 225 stieg heute um 2,1 Prozent auf 9.667 Stellen. Der schwächere Yen wirkte sich auf die Exportwerte positiv aus. Auch Finanzdienstleister konnten zulegen, nachdem die Furcht vor einer Eskalation der europäischen Schuldenkrise zuletzt wieder etwas gesunken ist. Spitzenreiter im Nikkei war Citizen Holdings mit einem Plus von 5,8 Prozent. Zugewinne gab es auch bei Isuzu Motors (+ 5,2 Prozent), Dai-ichi Life (+ 4,4 Prozent), Nissan Motor (+ 4,2 Prozent) und Konica Minolta (+ 4,1 Prozent). Weit abgeschlagen auf den hintersten Plätzen landeten hingegen Kansai Electric Power (- 1,7 Prozent), Yahoo Japan (- 1,6 Prozent) und Sharp (- 1,0 Prozent). Hongkong: Optimismus kehrt zurück Der Hang Seng Index legte heute 1,1 Prozent zu auf 20.781 Zähler. Neben den positiven Meldungen stützte auch das Schließen von Short-Positionen die Kurse. Die meisten chinesischen Banken werden in der nächsten Woche ihre Quartalsberichte vorlegen. Aufgrund des gestiegenen Optimismus legten die Kurse der Finanzdienstleister bereits im Vorfeld zu. Spitzenreiter in diesem Segment war HSBC mit einem Kursplus von 1,9 Prozent. Obwohl der chinesische Wohnungsmarkt den ersten annualisierten Preisrückgang seit zwei Jahren verbuchte, konnten sich die Kurse der Immobilienkonzerne im späten Handel wieder stabilisieren. Am besten lief es heute für Sino Land mit einem Aufschlag von 1,8 Prozent. Spitzenreiter im Leitindex war jedoch Esprit: Nachdem der Modekonzern einen neuen Finanzchef präsentiert hatte, verteuerten sich die Anteilsscheine um 5,3 Prozent. Zugewinne verbuchten auch BYD (+ 5,8 Prozent), Tencent (+ 3,4 Prozent) und die Ölkonzerne CNOOC (+ 3,3 Prozent) und PetroChina (+ 2,3 Prozent). Auf der Verliererliste standen hingegen Li & Fung (- 1,8 Prozent), China Resources Land (- 1,6 Prozent), ZTE (- 1,3 Prozent) und Cathay Pacific Airways (- 0,9 Prozent). Spitzenreiter China Der chinesische Shanghai Composite stieg um 2,0 Prozent auf 2.381 Zähler, während Südkoreas Kospi um 1,0 Prozent auf 2.004 Punkte emporsprang. Der thailändische SET gewann 0,7 Prozent auf 1.168 Stellen hinzu. In Indien kletterte der Sensex um 0,2 Prozent auf 17.392 Punkte, ebenso wie der taiwanische TAIEX, der 0,2 Prozent auf 7.605 Zähler zulegte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen schließen im Plus -- PayPal mit Umsatzsprung -- RWE an deutschen Uniper-Kraftwerken interessiert? -- Daimler mit operativem Gewinneinbruch -- Ericsson im Fokus

Software-Aktie dreht deutlich ins Plus: Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Sixt Leasing-Aktien brechen nach Gewinnwarnung zweistellig ein. Volvo-Aktien marken nach Gewinnverdopplung neues Allzeithoch. METRO steigert Umsatz - Wachstum im klassischen Großhandel. Hat Trump schon einen Yellen-Nachfolger gefunden?

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Millennial Lithium CorpA2AMUE
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
Nordex AGA0D655