18.04.2012 13:47
Bewerten
 (0)

Marktbericht Asien: Hope Reloaded

EMFIS.COM - Hongkong 18.04.2012 (www.emfis.de) Gute Nachrichten belebten heute den Handel in Asien. Nur in Vietnam und Sri Lanka schlossen die Börsen mit einem leichten Minus. Spaniens dieswöchige Anleihenauktionen sind bislang glimpflich über die Bühne gegangen, der IWF hat seine Konjunkturprognose heraufgesetzt, von den Auslandsbörsen gab es positive Vorgaben: Kurzum, heute war für Asiens Marktteilnehmer ein guter Tag. Auch in China gab es ein dickes Plus nachdem durchgesickert war, dass die südkoreanische Zentralbank in den nächsten drei Monaten chinesische Anteilsscheine im Wert von 300 Millionen US-Dollar aufkaufen wird. Japan: Bester Tag seit drei Wochen Der Nikkei 225 stieg heute um 2,1 Prozent auf 9.667 Stellen. Der schwächere Yen wirkte sich auf die Exportwerte positiv aus. Auch Finanzdienstleister konnten zulegen, nachdem die Furcht vor einer Eskalation der europäischen Schuldenkrise zuletzt wieder etwas gesunken ist. Spitzenreiter im Nikkei war Citizen Holdings mit einem Plus von 5,8 Prozent. Zugewinne gab es auch bei Isuzu Motors (+ 5,2 Prozent), Dai-ichi Life (+ 4,4 Prozent), Nissan Motor (+ 4,2 Prozent) und Konica Minolta (+ 4,1 Prozent). Weit abgeschlagen auf den hintersten Plätzen landeten hingegen Kansai Electric Power (- 1,7 Prozent), Yahoo Japan (- 1,6 Prozent) und Sharp (- 1,0 Prozent). Hongkong: Optimismus kehrt zurück Der Hang Seng Index legte heute 1,1 Prozent zu auf 20.781 Zähler. Neben den positiven Meldungen stützte auch das Schließen von Short-Positionen die Kurse. Die meisten chinesischen Banken werden in der nächsten Woche ihre Quartalsberichte vorlegen. Aufgrund des gestiegenen Optimismus legten die Kurse der Finanzdienstleister bereits im Vorfeld zu. Spitzenreiter in diesem Segment war HSBC mit einem Kursplus von 1,9 Prozent. Obwohl der chinesische Wohnungsmarkt den ersten annualisierten Preisrückgang seit zwei Jahren verbuchte, konnten sich die Kurse der Immobilienkonzerne im späten Handel wieder stabilisieren. Am besten lief es heute für Sino Land mit einem Aufschlag von 1,8 Prozent. Spitzenreiter im Leitindex war jedoch Esprit: Nachdem der Modekonzern einen neuen Finanzchef präsentiert hatte, verteuerten sich die Anteilsscheine um 5,3 Prozent. Zugewinne verbuchten auch BYD (+ 5,8 Prozent), Tencent (+ 3,4 Prozent) und die Ölkonzerne CNOOC (+ 3,3 Prozent) und PetroChina (+ 2,3 Prozent). Auf der Verliererliste standen hingegen Li & Fung (- 1,8 Prozent), China Resources Land (- 1,6 Prozent), ZTE (- 1,3 Prozent) und Cathay Pacific Airways (- 0,9 Prozent). Spitzenreiter China Der chinesische Shanghai Composite stieg um 2,0 Prozent auf 2.381 Zähler, während Südkoreas Kospi um 1,0 Prozent auf 2.004 Punkte emporsprang. Der thailändische SET gewann 0,7 Prozent auf 1.168 Stellen hinzu. In Indien kletterte der Sensex um 0,2 Prozent auf 17.392 Punkte, ebenso wie der taiwanische TAIEX, der 0,2 Prozent auf 7.605 Zähler zulegte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow kaum bewegt -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten. Deutsche Post will britischen Briefzusteller UK Mail übernehmen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?