12.03.2013 16:30
Bewerten
 (0)

Marktforscher: Android-Tablets überholen 2013 Apples iPad

    FRAMINGHAM (dpa-AFX) - Tablet-Computer werden sich in diesem Jahr nach Schätzung von Experten besser verkaufen als erwartet. Die Marktforschungs-Firma IDC hob am Dienstag ihre Absatzprognose um rund zehn Prozent auf 190,9 Millionen Geräte an. Sie rechnet damit, dass 2013 Tablets mit dem Google-Betriebssystem Android bei den Verkäufen erstmals das iPad von Apple überholen. Die Experten erwarten für Android-Tablets einen Spitzen-Marktanteil von 48,8 Prozent, während das iPad von 51 auf 46 Prozent abrutschen werde.

    Apple hatte mit dem vor knapp drei Jahren gestarteten iPad die totgeglaubte Geräteklasse der Tablet-Computer wiederbelebt und führt den Markt seitdem an. Das Android-Betriebssystem nutzen Hersteller wie Samsung (Samsung Electronics GDRS) , Amazon oder Sony für ihre Tablet-Geräte.

    Vor allem günstigere kleinere Tablet-Computer verkauften sich gut, daher habe IDC die Prognose erhöht, erklärten die Marktforscher. Derzeit habe jedes zweite verkaufte Tablet eine Bildschirm-Diagonale unter 8 Zoll (20,3 cm). In diese Kategorie fällt auch Apples iPad mini mit seinem 7,9-Zoll-Display.

    Microsoft (Microsoft) wird nach Einschätzung der IDC-Analysten einen langen Atem im Tablet-Geschäft brauchen. Der aktuelle erste Angriff mit zwei Versionen des eigenen Tablets Surface wird nach ihrer Prognose geringe Marktanteile bringen: 1,9 Prozent für die abgespeckte Software-Version Windows RT und 2,8 Prozent für das vollwertige Windows. Zum Jahr 2017 traut IDC Windows 7,4 Prozent Marktanteil zu und sieht Windows RT mit 2,7 Prozent deutlich dahinter. An der Spitze des Marktes wird sich dann bei jährlichen Verkäufen von über 350 Millionen Geräten nach Einschätzung der Marktforscher wenig ändern. Sie erwarten einen Marktanteil von 46 Prozent für Android und 43,5 Prozent für Apples iPad-Geräte.

    Im vergangenen Jahr wurden nach IDC-Zahlen insgesamt 128,3 Millionen Tablet-Computer verkauft - fast 80 Prozent mehr als 2011./so/DP/stb

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.07.2015Apple buyNomura
22.07.2015Apple overweightMorgan Stanley
22.07.2015Apple BuyCanaccord Adams
22.07.2015Apple OutperformFBR Capital
22.07.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
31.07.2015Apple buyNomura
22.07.2015Apple overweightMorgan Stanley
22.07.2015Apple BuyCanaccord Adams
22.07.2015Apple OutperformFBR Capital
13.07.2015Apple buySociété Générale Group S.A. (SG)
22.07.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
28.04.2015Apple NeutralMizuho
24.04.2015Apple HoldDeutsche Bank AG
16.04.2015Apple HoldMaxim Group
28.01.2015Apple HoldDeutsche Bank AG
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Apple Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?