Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

18.12.2012 21:48

Senden
MASSIVE ÖFFNUNG

SAP will bis zu einer Million externe Entwickler gewinnen

SAP zu myNews hinzufügen Was ist das?


Der Walldorfer Softwarekonzern SAP will sich in den kommenden Jahren für externe Programmierer massiv öffnen und seine Marktposition so deutlich ausbauen.

"Wir möchten in Zukunft bis zu einer Million Entwickler gewinnen, ohne dass diese unbedingt bei SAP angestellt sein müssen", sagte SAP-Co-Vorstandschef Jim Hagemann Snabe dem Monatsmagazin "Euro" laut Vorabbericht. Ein starkes Partnernetzwerk sei die Voraussetzung, "um Wachstum zu schaffen und neue Märkte zu entwickeln", erklärte er. Im abgelaufenen dritten Quartal beschäftigte SAP weltweit rund 17.500 eigene Entwickler.

    Snabe sagte, SAP habe in der Entwicklung lange auf seine eigene Umgebung rund um die Programmiersprache ABAB gesetzt. "Nur haben wir es versäumt, uns zu öffnen und andere zu gewinnen, die auf dieser Plattform eigene Lösungen entwickeln", räumte er ein. Ein solcher Ansatz sei angesichts der technologisch rasanten Entwicklung jedoch kein "nachhaltiges Geschäftsmodell" mehr. Dies wolle man nun ändern.

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: SAP AG

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16:06 UhrSAP HoldWarburg Research
12:16 UhrSAP OutperformBernstein Research
23.04.14SAP HoldS&P Capital IQ
23.04.14SAP overweightHSBC
23.04.14SAP HoldDeutsche Bank AG
12:16 UhrSAP OutperformBernstein Research
23.04.14SAP overweightHSBC
22.04.14SAP buyCitigroup Corp.
22.04.14SAP buyUBS AG
22.04.14SAP Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16:06 UhrSAP HoldWarburg Research
23.04.14SAP HoldS&P Capital IQ
23.04.14SAP HoldDeutsche Bank AG
22.04.14SAP NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.04.14SAP HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.12.12SAP underperformCheuvreux SA
16.11.12SAP underperformCheuvreux SA
24.10.12SAP underperformCheuvreux SA
24.10.12SAP underperformCheuvreux SA
12.10.12SAP underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

SAP AG57,03
-0,65%
SAP Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen