11.02.2013 10:36
Bewerten
 (0)

Kontron-Aktie nach tiefroten Zahlen unter Druck

Massiver Verlust: Kontron-Aktie nach tiefroten Zahlen unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Massiver Verlust

Firmenwertabschreibungen und anhaltender Margendruck haben den Minicomputer-Hersteller Kontron im vergangenen Jahr tief in die Verlustzone gezogen.

Vor Zinsen und Steuern liege der Verlust voraussichtlich bei rund 32 Millionen Euro, teilte die im TecDax notierte Gesellschaft am Freitagabend in Eching mit. Damit blieb der operative Gewinn deutlich hinter den Erwartungen am Markt zurück. An der Frankfurter Börse fiel die Aktie im frühen Handel am Montag um 5 Prozent auf 4,09 Euro. Gleichzeitig lag der TecDax nur moderat im Minus.

     Ein bedeutender Teil der Verluste resultiert aus Abschreibungen auf Firmenwerte in Höhe von rund 19 Millionen Euro. Zusätzlich wurde das Ergebnis im vierten Quartal durch einmalige Effekte und anhaltenden Margendruck beeinflusst. Kontron wollte diese Einmaleffekte auf Anfrage nicht weiter kommentieren. Es liegt aber nahe, dass es sich dabei um Umbauprojekte handelt. Im dritten Quartal schlug der Konzernumbau mit 12,3 Millionen Euro zu Buche.

     Der Umsatz ging von 589,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 547 Millionen Euro zurück. Damit erreichte das Unternehmen den zuletzt gesenkten Zielkorridor. Die vollständige Bilanz 2012 soll am 21. März veröffentlicht werden.

    Im Oktober hatte Kontron sich angesichts der schwachen Marktlage ein Umbauprogramm verordnet. Nach dem Verkauf der malaysischen Produktionsstätte für Standardbauteile sowie der Flugzeugbauteil-Fertigung AP Parpro in Mexiko plant Kontron, jeweils einen Standort in Nordamerika und Europa aufzulösen. Ferner soll eine Beteiligung in Tschechien veräußert werden. Die Umstrukturierung soll bis Mitte dieses Jahres abgeschlossen sein.

   Künftig will sich das Unternehmen entsprechend der Geschäftsfelder Industry, Communication, Military/Aero/Rail und Multimarket organisieren. Ziel sei es, Technologien für möglichst vielfältige Anwendungsbereiche zu nutzen.

    ECHING (dpa-AFX)

Bildquellen: cooperr / Shutterstock.com

Nachrichten zu Kontron AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Kontron AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.04.2016Kontron Neutralequinet AG
01.02.2016Kontron buyequinet AG
22.01.2016Kontron buyequinet AG
02.11.2015Kontron HoldDeutsche Bank AG
29.10.2015Kontron kaufenDZ-Bank AG
01.02.2016Kontron buyequinet AG
22.01.2016Kontron buyequinet AG
29.10.2015Kontron kaufenDZ-Bank AG
07.08.2015Kontron kaufenDZ-Bank AG
20.05.2015Kontron buyequinet AG
28.04.2016Kontron Neutralequinet AG
02.11.2015Kontron HoldDeutsche Bank AG
06.05.2015Kontron HoldCommerzbank AG
05.11.2014Kontron HoldCommerzbank AG
31.07.2014Kontron HoldDeutsche Bank AG
30.07.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.05.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
24.04.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.04.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.03.2015Kontron SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Kontron AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt um Nulllinie -- US-Börsen schwächer -- Draghi verteidigt lockere Geldpolitik -- EZB-Leitzins bleibt unverändert -- Netflix Umsatzsprung erfreut Anleger -- VW, Fresenius im Fokus

Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht in Washington. Goldman Sachs, UBS & Co. bringen wegen Brexit wohl Tausende Jobs nach Frankfurt. Experte der Bank of America: Jeder Forex-Trader braucht jetzt einen Twitter-Account. Haustürgeschäfte, falsche Rechnungen, Kundenhotlines: Diese Rechte haben Verbraucher.
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Netflix Inc. 552484
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Siemens AG 723610
BMW AG 519000