12.11.2012 09:46
Bewerten
 (5)

Merkel: Schuldensünder Portugal benötigt kein zweites Hilfspaket

Maßnahmen umgesetzt
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor ihrem Besuch in Portugal ihre Überzeugung ausgedrückt, dass das Euro-Krisenland kein zweites Hilfspaket benötigen wird.
"Davon gehe ich nicht aus. Im Augenblick sind die Maßnahmen gut umgesetzt und wir hoffen auf den Erfolg dieses Programms", erklärte Merkel bei einem Exklusivinterview des staatlichen portugiesischen Fernsehsenders RTP, das am späten Sonntagabend ausgestrahlt wurde. Es gebe zur Zeit keine Gründe, über das Sparprogramm neu zu verhandeln.

    Merkel betonte, sie habe allergrößte Hochachtung vor dem, "was im Augenblick in dem Land geleistet wird". Portugal habe die Verpflichtungen gegenüber den Geldgebern eingehalten und "die notwendigen Veränderungen mutig umgesetzt". Sie sei sich darüber im Klaren, dass von den Portugiesen große Opfer verlangt würden. Das Ergebnis der "schmerzhaften" Veränderungen" werde eines Tages jedoch positiv sein. Auch in Deutschland habe es Zeit gebraucht, bis man die Ergebnisse "einschneidender Reformen" habe sehen können.

   Die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende wurde am Montag in Lissabon erwartet. Dort wollte sie sich mit Präsident Anibal Cavaco Silva und Ministerpräsident Pedro Passos Coelho treffen. Außerdem wollte sie am späten Nachmittag an einem Unternehmertreffen teilnehmen. Es wurde mit Massenprotesten gerechnet. Sie betonte, ihr Besuch sei ein Beitrag, dass "wir hilfreich sein wollen auf deutscher Seite". Portugal hatte 2011 von EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) ein 78-Milliarden-Euro-Hilfspaket erhalten.

    LISSABON (dpa-AFX)

Bildquellen: Philip Lange / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX erholt sich -- Asiens Börsen schließen uneins -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA kostet VW wohl über 15 Milliarden Dollar -- Großbritannien-Rating gesenkt

Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10. Line setzt Preisspanne für Aktien fest. Euro und Pfund auf moderatem Erholungskurs. Chef von kriselndem Airbag-Hersteller Takata kündigt Rücktritt an. Ölpreise legen moderat zu. Strom bleibt für Verbraucher teuer.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?