28.01.2013 10:38
Bewerten
 (0)

Media-Saturn-Mitbegründer verkauft Anteil an Metro

   Der Düsseldorfer Handelskonzern hält künftig gut 78 Prozent an seiner Tochter Media-Saturn Holding. Das im MDAX notierte Unternehmen übernimmt die beim Mitbegründer der Elektrohandelskette, Leopold Stiefel, liegenden knapp 3 Prozent. Eine informierte Person bezifferte den Preis für das Paket auf rund 230 Millionen Euro.

   Leopold Stiefel hatte sich bereits 2002 die Option gesichert, seine Anteile an der Holding an METRO übergeben zu können. "Nachdem ich mich schon vor Jahren entschlossen habe, meine Anteile zum gegebenen Zeitpunkt vertrauensvoll in die Hände des Mehrheitsgesellschafters Metro zu legen, habe ich diesen Schritt nun vollzogen", sagte er. Derzeit fänden die Vertragsverhandlungen statt.

   An den Machtverhältnissen bei Media Saturn ändert sich unterdessen nichts. Der seit längerem mit Metro streitende Erich Kellerhals kann dem Unternehmen weiter in die Parade fahren. Der Mitbegründer hält 21,6 Prozent der Anteile. Die Satzung von Metro schreibt vor, dass Beschlüsse mit einer Mehrheit von 80 Prozent gefasst werden müssen.

   Der Metro AG sind die Vetorechte von Kellerhals seit langem ein Dorn im Auge. Der Handelskonzern will sie aushebeln, um Entscheidungen bei der Tochter schneller durchsetzen zu können. Der andauernde Streit mit Kellerhals über die Machtfrage bei Media Saturn lastet auch auf dem operativen Geschäft, der Aktienkurs sackte ab, Ratingagenturen stuften die Bonität des Unternehmens herunter - hinzu kam der Abstieg aus dem Dax und schlussendlich die Ankündigung von Großaktionär Haniel, sich von Anteilen des Handelskonzerns trennen zu wollen.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/bam/cbr

   (END) Dow Jones Newswires

   January 28, 2013 04:08 ET (09:08 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 08 AM EST 01-28-13

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future auf Metro AGNG16XT

Nachrichten zu METRO AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.03.2017METRO buyCommerzbank AG
08.03.2017METRO buyCommerzbank AG
28.02.2017METRO UnderweightMorgan Stanley
27.02.2017METRO buyCommerzbank AG
24.02.2017METRO buyCommerzbank AG
13.03.2017METRO buyCommerzbank AG
08.03.2017METRO buyCommerzbank AG
27.02.2017METRO buyCommerzbank AG
24.02.2017METRO buyCommerzbank AG
17.02.2017METRO buyHSBC
17.02.2017METRO HoldDeutsche Bank AG
15.02.2017METRO NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.02.2017METRO market-performBernstein Research
07.02.2017METRO market-performBernstein Research
06.02.2017METRO NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.02.2017METRO UnderweightMorgan Stanley
02.02.2017METRO SellSociété Générale Group S.A. (SG)
31.01.2017METRO UnderweightMorgan Stanley
19.12.2016METRO SellSociété Générale Group S.A. (SG)
15.12.2016METRO UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
BASFBASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Infineon Technologies AG623100
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610
BayerBAY001