Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen
Diese Aktie wird nicht mehr gehandelt

03.12.2012 15:34

Senden
MEDIENKOLOSS

Murdoch stellt Weichen für Aufspaltung der News Corp.

21st Century Fox (A) zu myNews hinzufügen Was ist das?


Rupert Murdoch bereitet sein Medienimperium auf die Zeit nach der Aufspaltung vor.

Das größere Unterhaltungsgeschäft mit den Fox-Fernsehsendern sowie dem Filmstudio 20th Century Fox wird künftig unter Fox Group firmieren, während die kleinere Verlagssparte den bisherigen Konzernnamen News Corporation weiterführen wird.

     Murdoch verriet am Montag in New York auch, wer den Verlagszweig leiten soll: Es ist Robert Thompson, der Geschäftsführer seines Zeitungs-Flaggschiffs "Wall Street Journal". Firmengründer und Großaktionär Rupert Murdoch selbst wird das profitablere Unterhaltungsgeschäft lenken und zudem als Verwaltungsratschef beider Zweige fungieren. Damit hat er weiterhin das Sagen.

   Der Medienkoloss soll bis Mitte kommenden Jahres aufgespalten werden, nachdem der Skandal um abgehörte Telefone bei der britischen Sonntagszeitung "News of the World" den Konzern schwer belastet hatte und das Zeitungsgeschäft allgemein einer schweren Zukunft entgegen sieht. Murdoch kontrolliert auch den Bezahlsender Sky Deutschland ./das/DP/she

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

ottnang schrieb:
03.12.2012 15:39:49

FOX wird dann der große Renner.

Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu 21st Century Fox (A)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
02.07.13News kaufenDeutsche Bank AG
27.12.12News kaufenDeutsche Bank Securities
08.11.12News buyNomura
12.10.12News buyNomura
13.08.12News outperformRBC Capital Markets
02.07.13News kaufenDeutsche Bank AG
27.12.12News kaufenDeutsche Bank Securities
08.11.12News buyNomura
12.10.12News buyNomura
13.08.12News outperformRBC Capital Markets
09.08.12News neutralUBS AG
10.07.12News neutralUBS AG
09.02.12News neutralUBS AG
22.08.11News holdNeedham & Company, LLC
25.03.11News a neutralCredit Suisse Group
11.01.05Update The News Corp. Inc. (A): SellDeutsche Securities
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für 21st Century Fox (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene 21st Century Fox (A) News 1M

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere 21st Century Fox (A) News

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen