14.12.2012 08:03
Bewerten
 (0)

Medizinkonzern Fresenius führt Gespräche über Verkauf von Biotech-Tochter

    BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der Medizinkonzern Fresenius (Fresenius SECo) will sich von seiner Biotech-Tochter trennen. Fresenius führe derzeit Gespräche mit mehreren Interessenten über einen Verkauf des Biotechnologie-Geschäfts, teilte der Konzern am Freitag in Bad Homburg mit. Für das Gesamtjahr 2012 erwartet Fresenius Biotech einen Verlust vor Zinsen und Steuern von rund 25 Millionen Euro.

 

    Als Alternative werde auch die Fortführung des profitablen Produktes ATG-Fresenius S geprüft. Das Immunsuppressivums ist seit Jahrzehnten im Krankenhausmarkt etabliert. Das zweite Produkt der Sparte, der Antikörper Removab, solle aber in jedem Fall nicht in eigener Verantwortung fortgeführt werden, hieß es weiter. Eine endgültige Entscheidung soll im 1. Quartal 2013 getroffen werden. Fresenius will sich künftig auf seine vier Unternehmensbereiche Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed konzentrieren./ep/stk

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2015Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
27.01.2015Fresenius SECo HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2015Fresenius SECo Equal weightBarclays Capital
20.01.2015Fresenius SECo buyGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2015Fresenius SECo HoldWarburg Research
20.01.2015Fresenius SECo buyGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2015Fresenius SECo buySociété Générale Group S.A. (SG)
07.01.2015Fresenius SECo buyKepler Cheuvreux
06.01.2015Fresenius SECo overweightJP Morgan Chase & Co.
19.12.2014Fresenius SECo buyJefferies & Company Inc.
30.01.2015Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
27.01.2015Fresenius SECo HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2015Fresenius SECo Equal weightBarclays Capital
12.01.2015Fresenius SECo HoldWarburg Research
22.12.2014Fresenius SECo HoldWarburg Research
07.12.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
13.08.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
01.04.2010Fresenius VZ "reduce"SEB AG
31.03.2010Fresenius VZ verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
18.09.2008Fresenius sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius SE & Co. KGaA (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Fresenius SE & Co. KGaA (St.) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?