04.10.2012 07:50
Bewerten
 (0)

Posco verstärkt Interesse an ThyssenKrupp-Sparte America Steels

Mehr Interessenten
Beim geplanten Verkauf der ThyssenKrupp-Werke in Brasilien und in den USA kommt offenbar Bewegung.
Der weltweit drittgrößte Stahlkonzern POSCO aus Südkorea habe jetzt eine unverbindliche Absichtserklärung (letter of intent) abgegeben, berichtete das US-amerikanische Magazin "Money Today" am Donnerstag unter Berufung auf Branchenexperten. Posco habe die Schweizer Bank Credit Suisse als Berater engagiert.

    Der deutsche Stahlhersteller will die Werke nach Milliardenverlusten unbedingt loswerden und sucht derzeit nach Investoren. Posco hatte bereits im Juni einmal Interesse angemeldet. Jetzt scheint es einen Schritt weitergehen. Neben Posco hatten zuletzt auch der brasilianische Hersteller CSN sowie die chinesischen Konzerne Baosteel und Hebei Interesse am der Sparte von ThyssenKrupp bekundet.

ESSEN/SEOUL (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu POSCO

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu POSCO

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr POSCO Analysen

POSCO Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?