28.08.2013 12:30
Bewerten
 (4)

Rentsch hält Commerzbank-Übernahme für denkbar

Mehrere Partner möglich
Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch kann sich eine Übernahme der Commerzbank vorstellen. "Grundsätzlich ist das denkbar. Bei einer europäischen Variante kommt es auf den Partner an", so Rentsch. Auch China könnte Interesse haben.
"Das Wichtigste ist, dass die Bank die Ertragswende schafft - ob mit oder ohne Partner. Über den Berg ist sie heute sicher noch nicht angesichts der Altlasten. Aber ich habe das Gefühl, dass Vorstandschef Martin Blessing den Turn-around schaffen kann. Für alles andere ist es noch zu früh", so Rentsch in einem Interview mit dem "Handelsblatt".

   Auf die Frage, ob aus seiner Sicht auch ein chinesischer Partner für die Commerzbank in Frage kommen könnte, sagte Rentsch: "Die Chinesen haben einen Fokus auf Deutschland und auch eine große Sympathie für das Land. Von daher kann ich mir Interesse durchaus vorstellen."

   Er schränkte aber ein, dass es in Deutschland bei einem derartigen Vorstoß zu einer von Angst getriebenen Diskussion kommen könnte. Der hessische Wirtschaftsminister sieht die Commerzbank als Mittelstands- und Geschäftsbank gut aufgestellt. Als nicht mehr so große Mittelstandsbank besitze sie das richtige Profil.

   Vor einigen Wochen wurde in den Medien spekuliert, es gebe mehrere Interessenten für die Commerzbank. So berichtete "Focus", Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) soll sich mit UBS-Verwaltungsratschef Axel Weber getroffen haben, um über eine Übernahme des deutschen Staatsanteils an der Commerzbank zu sprechen. Weder die Commerzbank noch die UBS wollten den Bericht kommentieren.

   Das Handelsblatt schrieb, die spanische Bank Santander soll Interesse am Privatkundengeschäft der Commerzbank hegen. Auch der französischen BNP Paribas wird immer nachgesagt, sie liebäugle mit dem Geschäft für Privatkunden bei der Commerzbank.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com    DJG/cbr/sha Dow Jones Newswires

Bildquellen: Julia Schwager/Commerzbank AG, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant8
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:41 UhrCommerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
04.02.2016Commerzbank HoldWarburg Research
02.02.2016Commerzbank kaufenBankhaus Lampe KG
02.02.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
01.02.2016Commerzbank buyHSBC
02.02.2016Commerzbank kaufenBankhaus Lampe KG
02.02.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
01.02.2016Commerzbank buyHSBC
27.01.2016Commerzbank buyequinet AG
20.01.2016Commerzbank buyequinet AG
04.02.2016Commerzbank HoldWarburg Research
01.02.2016Commerzbank NeutralNomura
22.01.2016Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
19.01.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
16.12.2015Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
12:41 UhrCommerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2016Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.01.2016Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2016Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
21.12.2015Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Wall Street dreht ins Plus -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa-Aktie: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Deutsche Bank erwägt wohl miliardenschweren Anleihenrückkauf - Aktie steigt. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?