28.08.2013 12:30
Bewerten
 (4)

Rentsch hält Commerzbank-Übernahme für denkbar

Mehrere Partner möglich
Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch kann sich eine Übernahme der Commerzbank vorstellen. "Grundsätzlich ist das denkbar. Bei einer europäischen Variante kommt es auf den Partner an", so Rentsch. Auch China könnte Interesse haben.
"Das Wichtigste ist, dass die Bank die Ertragswende schafft - ob mit oder ohne Partner. Über den Berg ist sie heute sicher noch nicht angesichts der Altlasten. Aber ich habe das Gefühl, dass Vorstandschef Martin Blessing den Turn-around schaffen kann. Für alles andere ist es noch zu früh", so Rentsch in einem Interview mit dem "Handelsblatt".

   Auf die Frage, ob aus seiner Sicht auch ein chinesischer Partner für die Commerzbank in Frage kommen könnte, sagte Rentsch: "Die Chinesen haben einen Fokus auf Deutschland und auch eine große Sympathie für das Land. Von daher kann ich mir Interesse durchaus vorstellen."

   Er schränkte aber ein, dass es in Deutschland bei einem derartigen Vorstoß zu einer von Angst getriebenen Diskussion kommen könnte. Der hessische Wirtschaftsminister sieht die Commerzbank als Mittelstands- und Geschäftsbank gut aufgestellt. Als nicht mehr so große Mittelstandsbank besitze sie das richtige Profil.

   Vor einigen Wochen wurde in den Medien spekuliert, es gebe mehrere Interessenten für die Commerzbank. So berichtete "Focus", Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) soll sich mit UBS-Verwaltungsratschef Axel Weber getroffen haben, um über eine Übernahme des deutschen Staatsanteils an der Commerzbank zu sprechen. Weder die Commerzbank noch die UBS wollten den Bericht kommentieren.

   Das Handelsblatt schrieb, die spanische Bank Santander soll Interesse am Privatkundengeschäft der Commerzbank hegen. Auch der französischen BNP Paribas wird immer nachgesagt, sie liebäugle mit dem Geschäft für Privatkunden bei der Commerzbank.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com    DJG/cbr/sha Dow Jones Newswires

Bildquellen: Julia Schwager/Commerzbank AG, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.07.2016Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.07.2016Commerzbank NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
18.07.2016Commerzbank NeutralUBS AG
04.07.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
30.06.2016Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
20.07.2016Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.06.2016Commerzbank overweightJP Morgan Chase & Co.
27.06.2016Commerzbank buyDeutsche Bank AG
09.06.2016Commerzbank buyHSBC
18.05.2016Commerzbank buyHSBC
20.07.2016Commerzbank NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
18.07.2016Commerzbank NeutralUBS AG
04.07.2016Commerzbank NeutralBNP PARIBAS
28.06.2016Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2016Commerzbank neutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
30.06.2016Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
10.05.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
03.05.2016Commerzbank verkaufenDeutsche Bank AG
15.02.2016Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.02.2016Commerzbank SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt nach ifo-Daten im Plus -- Dow schließt im Minus -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- VW-Konzern wohl trotz Diesel-Krise Halbjahres-Absatzkönig -- Sartorius, Daimler, Tesla im Fokus

Commerzbank mit Gewinneinbruch. Neue Spekulationen über Marktstart des Apple Car. US-Telekom-Rivale Sprint weiter tief in den roten Zahlen. Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?