04.01.2013 14:16
Bewerten
 (0)

Mercedes-Benz blickt nach Absatzrekord optimistisch auf 2013

   Der Daimler-Konzern hat mit seiner Autosparte Mercedes-Benz Cars einen neuen Absatzrekord im vergangenen Jahr erzielt: Insgesamt verkaufte der Stuttgarter Premiumwagenhersteller rund 1,42 Millionen Fahrzeuge - ein Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Konzernchef Dieter Zetsche rechnet auch für 2013 mit einer positiven Entwicklung. Dazu soll eine Produktoffensive im Oberklasse-Segment beitragen.

   Im vergangenen Jahr verkaufte Daimler 1,32 Millionen Fahrzeuge seiner Kernmarke Mercedes-Benz, ein Plus von 4,7 Prozent. "Wir sind mit unserem Absatz im Gesamtjahr 2012 sehr zufrieden. Trotz des schwierigen Marktumfeldes in den südeuropäischen Ländern und zahlreicher Modellwechsel haben wir den Rekordabsatz des Vorjahres übertroffen", sagte Zetsche. Kunden hätten vor allem zur B-Klasse und A-Klasse gegriffen.

   In den USA erzielten die Stuttgarter mit rund 275.000 verkauften Fahrzeugen wie schon in den beiden Jahren zuvor ein zweistelliges Absatzplus (+11,8 Prozent). In China stieg der Absatz auf Grund von Lieferschwierigkeiten und ineffizienter Vertriebsstrukturen nur leicht um 1,5 Prozent auf rund 197.000 Autos. In Westeuropa war der Verkauf durch ein schwieriges Umfeld in Südeuropa geprägt. Dennoch erzielte der Konzern hier mit rund 294.000 Fahrzeugen ein leichtes Plus von 1,5 Prozent.

   Kontakt zum Autor: ilka.kopplin@dowjones.com

   DJG/iko/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   January 04, 2013 07:46 ET (12:46 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 46 AM EST 01-04-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant1
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.11.2014Daimler Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
14.11.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2014Daimler market-performBernstein Research
11.11.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
11.11.2014Daimler Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.11.2014Daimler Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
11.11.2014Daimler Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
03.11.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
14.11.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2014Daimler market-performBernstein Research
28.10.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
24.10.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.10.2014Daimler Holdequinet AG
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX stabil gestartet -- Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland -- Börsengang von Krankenversicherung spült Australien Milliarden in die Kasse -- 'Soli' ab 2020 auch für den Westen

Samsung erwägt Chefwechsel im Mobilfunk. Syngenta will 265 Millionen Dollar im Jahr 2015 sparen - 1800 Stellen betroffen. Allianz stärkt Geschäft in Australien mit Zukauf. EU-Hausbank soll Schlüsselrolle bei 300-Milliarden-Paket übernehmen. E.ON startet türkische Strommarke in Deutschland. Thyssen-Krupp zu Verkauf der U-Boot-Sparte bereit.

Themen in diesem Artikel

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?