05.11.2012 12:02
Bewerten
 (0)

Merck: Konzern strebt laut Medienbericht höheres Rating an

Darmstadt (www.aktiencheck.de) - Der Pharmakonzern Merck KGaA will trotz Niedrigzinsphase beim Schuldenabbau keine Pause einlegen.

Die 2012 und 2013 fällig werdenden Anleihen wird der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern zurückzahlen, sagte Finanzchef Matthias Zachert, der seit Mitte 2011 der Geschäftsleitung angehört, gegenüber der "Börsen-Zeitung" (Samstag). Die mit Übernahme des Labordienstleisters Millipore auf über 5 Mrd. Euro aufgetürmte Verschuldung war Ende des zweiten Quartals 2012 wieder auf unter 3 Mrd. Euro abgetragen worden. Auf diesem Wege soll es weitergehen: "Merck ist in einer Entschuldungsphase", unterstreicht Zachert im Interview der Wirtschaftszeitung.

Ziel dieser Anstrengungen ist laut dem Bericht ein höheres Rating. Der Konzern strebt nach der Herabstufung im Zusammenhang mit dem Millipore-Erwerb wieder ein A-Rating an - derzeit ist der Konzern bei "BBB+" bzw. "Baa2" eingestuft - seit einigen Monaten wieder jeweils mit positivem Ausblick. "Merck ist ein Unternehmen, das immer ein starkes Investment-Grade-Rating haben sollte", meint Zachert. In den Finanzierungskosten würde eine Hochstufung derzeit indes wenig bringen: "Wir sprechen heutzutage über ein paar Basispunkte." Es gehe um die strukturelle Stärkung des Konzerns. Dabei werde am Finanzprofil gearbeitet, genauso wie am Geschäftsprofil. Mit Millipore sei das Unternehmen diversifizierter und habe ein deutlich stärkeres "Business-Profil". Im Zusammenhang damit sieht der CFO auch die eingeleitete Restrukturierung.

In der Anlagepolitik verfolgt Merck eine konservative Politik: "Die Rendite steht eindeutig an zweiter Stelle", unterstreicht Zachert. Es gehe vor allem darum, das Risiko maximal zu diversifizieren - bei einer noch akzeptablen Rendite. Merck habe nach wie vor eine hohe Liquiditätsposition, an dieser Tradition hat sich nichts geändert. Derzeit verfüge der Konzern über freie Mittel von über 1 Mrd. Euro. Zachert hält aber für ein Unternehmen in der Größe von Merck eine freie Liquidität von 1 bis 2 Mrd. Euro für ausreichend, "um sich auf alle Imponderabilien einzustellen".

Die Aktie von Merck KGaA notiert derzeit mit einem Minus von 0,21 Prozent bei 97,95 Euro. (05.11.2012/ac/n/d)

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2015Merck UnderweightMorgan Stanley
20.07.2015Merck NeutralUBS AG
17.07.2015Merck buyCommerzbank AG
06.07.2015Merck NeutralBNP PARIBAS
01.07.2015Merck buyWarburg Research
17.07.2015Merck buyCommerzbank AG
01.07.2015Merck buyWarburg Research
25.06.2015Merck kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.06.2015Merck buyCommerzbank AG
20.05.2015Merck buyDeutsche Bank AG
20.07.2015Merck NeutralUBS AG
06.07.2015Merck NeutralBNP PARIBAS
26.06.2015Merck HoldHSBC
18.06.2015Merck NeutralBNP PARIBAS
16.06.2015Merck HaltenDZ-Bank AG
21.07.2015Merck UnderweightMorgan Stanley
05.06.2015Merck ReduceKepler Cheuvreux
20.05.2015Merck UnderweightMorgan Stanley
19.05.2015Merck VerkaufenIndependent Research GmbH
19.05.2015Merck ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Merck KGaA Analysen

Heute im Fokus

DAX freundlich -- Nervöser Handel in China -- VW verkauft mehr Autos als Toyota -- Griechenland treibt Gespräche über neue Milliardenhilfen voran -- Statoil, Baidu, AIXTRON im Fokus

Fed wagt Mission Zinswende sieben Jahre nach Lehman-Pleite. Gerresheimer-Aktie +10%: Centor gekauft - Ausblick angepasst. BP: Entschädigungen für Ölkatastrophe drücken tief in Verlustzone. Euro-Break-up-Index fällt nach "Grescue" deutlich. Orange überrascht beim operativen Gewinn. MAN kappt Prognose. Twitter vor kleinem Gewinn.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?