01.02.2013 20:48
Bewerten
 (0)

Merkel: Regulierung der Schattenbanken große Aufgabe für 2013

    STRALSUND (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Regulierung der sogenannten Schattenbanken als eine der großen Aufgaben für das Jahr 2013 bezeichnet. "Wir haben die Banken jetzt relativ gut reguliert, aber wir haben die Schattenbanken überhaupt noch nicht international in ihre Schranken verwiesen", sagte Merkel am Freitagabend in Stralsund beim Neujahrsempfang in ihrem Wahlkreis. Sie habe leider lernen müssen, dass gleich nach dem Ende der Krise der Elan schnell nachgelassen habe, jeden Finanzplatz oder jedes Finanzmarktprodukt einer Regulierung zu unterwerfen.

 

    Als "Schattenbanken" gelten Finanzinstitute, die zwar mit bankähnlichen Geschäften aktiv sind, aber außerhalb des eigentlichen Bankensystems arbeiten. Sie sind deshalb auch nicht dessen Regeln unterworfen. Dazu zählen zum Beispiel Hedgefonds oder auch sogenannte Private-Equity-Firmen, die Unternehmen außerbörslich Eigenkapital zur Verfügung stellen.

 

    Deutschland werde an dieser Stelle weiterkämpfen, kündigte Merkel an. Die Länder müssten in dieser Frage aber zusammenstehen. "Wenn wir die Steueroasen einfach so davonkommen lassen, wenn jeder guckt, ob er einen kleinen Vorteil hat, dann wird die Gefahr sein, dass wir wieder in so eine Krise rutschen."

 

    Merkel war Mitte Januar von ihrer Parteibasis zur Direktkandidatin für die Bundestagswahl im Wahlkreis 15 gewählt worden. Der Wahlkreis umfasst die Region Stralsund, Greifswald und Rügen. Sie hatte alle 174 abgegebenen Stimmen erhalten./mgl/DP/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.02.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
18.02.2015Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
17.02.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
16.02.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.02.2015Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
18.02.2015Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
17.02.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015Deutsche Bank buyKepler Cheuvreux
30.01.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
29.01.2015Deutsche Bank kaufenBankhaus Lampe KG
16.02.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.02.2015Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
05.02.2015Deutsche Bank HoldWarburg Research
05.02.2015Deutsche Bank HoldCommerzbank AG
02.02.2015Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.02.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
12.01.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.10.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
12.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
11.09.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Bank AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?