27.11.2012 18:01
Bewerten
 (2)

Merkel bekennt sich vor Fraktion ausdrücklich zu Griechenland - Kreise

   Von Beate Preuschoff und Susann Kreutzmann

   BERLIN--Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nach Angaben von Unions-Abgeordneten ausdrücklich zum Verbleib Griechenlands in der Eurozone bekannt. Nach Abwägung aller denkbaren Optionen und auch mit Blick auf die weltweite Erwartungshaltung sei die Kanzlerin zu dem Ergebnis gekommen, dass es "nicht verantwortbar" sei, Griechenland den Geldhahn zuzudrehen, hieß es von einem der Teilnehmer der Unionsfraktionssitzung.

   Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) habe nach einer ausführlichen Erläuterung des Hilfsprogrammes für Griechenland, auf das sich die Euro-Gruppe in der vergangenen Nacht in Brüssel verständigt hat, versichert, dass "wir alles tun, um Risiken und Kosten zu minimieren und die Chancen zu optimieren".

   Zugleich habe der Finanzminister betont, dass es wichtig sei, die Entscheidung im Bundestag jetzt rasch zu treffen, um die Märkte zu beruhigen. In der Unionsfraktion geht man davon aus, dass die Abstimmung noch im Laufe dieser Woche stattfinden wird. Bis jetzt wird der Donnerstag veranschlagt. Möglich sei aber auch als Entgegenkommen für die Opposition, dass die Abstimmung am Freitag stattfindet.

   Kontakt zum Autor: beate.preuschoff@dowjones.com

   DJG/bep/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   November 27, 2012 11:30 ET (16:30 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 30 AM EST 11-27-12

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX mit Jahreshoch -- Trump: Softbank investiert 50 Milliarden Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla ruft Ladeadapter zurück -- VW, Steinhoff im Fokus

Bayer wohl in fortgeschrittenen Verkaufsgesprächen zu Dermatologie-Geschäft. Auch Foxconn kommt Trump entgegen: Neue Investitionen in USA geplant. Banken-Aktien boomen: Deutsche Bank auf Hoch seit April. Diese Startups hat Apple 2016 (heimlich) gekauft. Ahold Delhaize kündigt Aktienrückkauf an.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?