23.01.2013 16:02

Senden

Merkel fordert von Großbritannien Kompromissbereitschaft


    BERLIN (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Großbritannien zum Verbleib in der EU aufgefordert und Kompromissbereitschaft in der EU-Reformdebatte verlangt. "Europa bedeutet auch immer, dass man faire Kompromisse finden muss", sagte Merkel am Mittwoch nach einem Gespräch mit dem Präsidenten von Benin, Boni Yayi, in Berlin. Sie ergänzte: "Deutschland und ich ganz persönlich wünsche mir, dass Großbritannien ein wichtiger Teil und ein aktives Mitglied der Europäischen Union ist." Premierminister David Cameron will die Bürger seines Landes bis spätestens 2017 über den Verbleib in der EU abstimmen lassen - falls er im Frühjahr 2015 wiedergewählt wird./bk/DP/jkr

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen