22.11.2012 17:57
Bewerten
(1)

Merkel hält späteren Einigungsversuch zu EU-Haushalt für möglich

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hält angesichts der Differenzen über den künftigen EU-Haushalt einen späteren zweiten Anlauf für eine Einigung für möglich. Es gehe bei dem Finanzplan für die Zeit von 2014 bis 2020 um Planbarkeit über Investitionen der Zukunft. Daher sei es wichtig, zu einer Lösung zu kommen. Ob dies aber schon bei dem Sondergipfel an diesem Donnerstag und Freitag gelinge, wisse sie nicht, sagte Merkel in Brüssel vor den Gesprächen. Deutschland wolle das Ziel erreichen. "Aber es kann auch sein, dass wir noch eine weitere Etappe brauchen."

 

    Nach den Worten Merkels geht es um die Zukunftsfähigkeit der Europäischen Union und eine bessere Verwendung der Mittel. "Jeder Euro muss wirklich auch seine Wirkung entfalten." Deutschland werde sich daher konstruktiv einbringen, aber auch die eigenen Interessen vertreten, betonte die Kanzlerin. In Zeiten der Haushaltskonsolidierung in ganz Europa müsse auch hier darauf geachtet werden, dass die Ausgaben nicht zu hoch seien. Jeder werde ein Stück weit kompromissfähig sein müssen: "Vielleicht brauchen wir auch eine zweite Etappe." Dies werde sich am Freitag zeigen.

 

    Vor dem am Abend beginnenden Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs wollte Merkel sich mit Frankreichs Präsident François Hollande abstimmen. Danach sind Gespräche mit EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und Kommissionspräsident José Manuel Barroso angesetzt. Die beiden Brüsseler Spitzenpolitiker hatten zuvor auch mit anderen nationalen Vertretern einen möglichen Kompromiss ausgelotet./sl/hrz/DP/stw

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Vapiano-Aktie fällt unter Ausgabepreis -- Google muss Milliardenstrafe zahlen -- Schaeffler-Aktie tiefrot -- Neuer STADA-Deal?

Dämpfer für T-Mobile-US-Fusionshoffnung - Sprint verhandelt offenbar mit anderen. Bosch und Conti bestätigen Prognose nach Schaeffler-Warnung. Lufthansa-Aktie bleibt gefragt.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
VapianoA0WMNK
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Schaeffler AGSHA015
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
STADA725180
EVOTEC AG566480
BMW AG519000