02.09.2013 05:26
Bewerten
 (0)

Merkel schließt Pkw-Maut nach der Wahl klar aus

    BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine stärkere Belastung von Autofahrern in Deutschland durch eine Pkw-Maut ausgeschlossen. "Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben", sagte Merkel am Sonntagabend beim einzigen TV-Duell mit ihrem SPD-Herausforderer Peer Steinbrück. "Ich glaube nicht, dass es richtig wäre, die Autofahrer weiter zu belasten." Merkel hatte bisher eine eindeutige Festlegung für die Zeit nach der Bundestagswahl vermieden.

    Damit flammt der unionsinterne Streit über eine Pkw-Maut abermals auf. Wie der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hatte sich am Wochenende auch CDU-Bundesvize Volker Bouffier für eine Ausländer-Maut ausgesprochen.

    Merkel sagte auf eine Nachfrage von Steinbrück: "Mit mir wird es eine Maut für Autofahrer im Inland nicht geben." Der SPD-Kandidat entgegnete: "Dem stimme ich ausdrücklich zu und sende schöne Grüße nach München zu Herrn Seehofer." Der bayerische Ministerpräsident hat eine Maut für ausländische Pkw zur Bedingung eines Koalitionsvertrags gemacht. Merkel verwies darauf, dass eine Autobahngebühr allein für ausländische Wagen "europarechtlich schwierig" sei.

    Steinbrück sagte, eine Ausländer-Maut gehe gar nicht. "Was Herr Seehofer da vorgeschlagen hat, ist entweder von einer erstaunlichen Unkenntnis geprägt, oder er muss gleichzeitig eine Pkw-Maut für Inländer einführen."

    Bei einer diskutierten Kompensation für Inländer über die Kfz-Steuer würden Besitzer von Mittelklassewagen stärker belastet als Halter von Oberklassewagen.

    Hessens Ministerpräsident Bouffier (CDU) sagte dem Magazin "Focus": "Ausländische Autofahrer sollen sich an den Kosten für unser Autobahnnetz beteiligen." Rechtliche Hürden halte er für überwindbar./sam/bk/tb/DP/zb

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant2
  • Alle7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:46 UhrDaimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.02.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.02.2017Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.02.2017Daimler HaltenIndependent Research GmbH
16.02.2017Daimler buyUBS AG
16.02.2017Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.02.2017Daimler buyUBS AG
15.02.2017Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
07.02.2017Daimler buyCommerzbank AG
06.02.2017Daimler buyequinet AG
16.02.2017Daimler HaltenIndependent Research GmbH
15.02.2017Daimler Equal weightBarclays Capital
15.02.2017Daimler NeutralMacquarie Research
10.02.2017Daimler HoldKepler Cheuvreux
08.02.2017Daimler Equal weightBarclays Capital
15:46 UhrDaimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.02.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.02.2017Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.02.2017Daimler UnderperformBNP PARIBAS
03.02.2017Daimler SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Dow Jones um Nulllinie -- VW enttäuscht trotz Milliardengewinn -- Tesla, Intesa, Generali, Deutsche Börse, LSE im Fokus

Warren Buffett steigert Quartalsgewinn kräftig. Evonik: Engel gibt Chefposten an Kullmann ab. Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch endgültig ab. BMW prüft offenbar wegen Brexit Bau des Elektro-Mini in Deutschland. STADA öffnet Bücher für alle Interessenten. Deutsche Bank kommt beim Stellenabbau voran.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Allianz840400
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777