09.11.2012 12:35
Bewerten
 (0)

Merkel steht Woche mit zahlreichen Reisen und Besuchen bevor

   Von Beate Preuschoff

   BERLIN--Auf dem Terminplan von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stehen in der kommenden Woche zahlreiche Reisen und Besuchstermine.

   Am Montag startet die Kanzlerin in Richtung Portugal. In Lissabon wird sie mit Staatspräsident Anibal Antonio Cavaco Silva wie auch dem portugiesischen Ministerpräsidenten Pedro Passos Coelho zu Gesprächen zusammentreffen. Anschließend werden Merkel und Coelho gemeinsam an einem deutsch-portugiesischen Unternehmertreffen teilnehmen und dort Reden halten.

   Am Mittwoch wird Merkel im Zuge der deutsch-polnischen Regierungskonsultationen im Bundeskanzleramt den polnischen Premierminister Donald Tusk empfangen. Parallel zu den Gesprächen zwischen der Bundeskanzlerin und dem polnischen Premierminister finden bilaterale Ressortgespräche der mitgereisten Ministerinnen und Minister statt. Themen der Konsultationen sind bilaterale politische und wirtschaftliche Fragen. Auf der Tagesordnung stehen zudem aktuelle europapolitische und weitere internationale Themen.

   Am Donnerstag dann empfängt Merkel den französischen Premierminister Jean-Marc Ayrault zu dessen Antrittsbesuch in Deutschland mit militärischen Ehren im Bundeskanzleramt. Beim anschließenden Gespräch werden die deutsch-französische Freundschaft im 50. Jubiläumsjahr des Elyséevertrags, die bilateralen Beziehungen und internationale Themen im Mittelpunkt stehen. Darüber hinaus werden sich die Bundeskanzlerin und der französische Premierminister zu aktuellen europapolitischen Fragen austauschen.

   Weiteren Besuch aus einem europäischen Nachbarland erhält Merkel noch am Abend des Donnerstag. Dann wird sie mit dem Ministerpräsidenten der Niederlande, Mark Rutte, im Bundeskanzleramt zu Abend essen. Dabei soll es um die Vorbereitung des Europäischen Rats am 22./23. November 2012 in Brüssel gehen. Weitere Gesprächsthemen sind der mehrjährige Finanzrahmen, der Euro und die Zukunft der Wirtschafts-und Währungsunion.

   Zum Abschluss der Woche reist die Kanzlerin am Freitag zu den 14. deutsch-russischen Regierungskonsultationen nach Moskau. Neben den bilateralen Fragen werden dort auch aktuelle internationale Themen angesprochen werden. Darüber hinaus wird die G20-Präsidentschaft Russlands im nächsten Jahr sowie die innenpolitische Entwicklung in Russland Gesprächsgegenstand sein.

   Kontakt zum Autor: beate.preuschoff@dowjones.com

   DJG/bep/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   November 09, 2012 06:04 ET (11:04 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 04 AM EST 11-09-12

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Airbag-Defekt bei Audi -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück. Chevron trotzt Ölpreisrückgang. Exxon macht mehr Gewinn. Panasonic hebt Prognose an. Russische Notenbank stemmt sich mit Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall. Daimler beteiligt sich an Motorradbauer MV Augusta.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?