11.02.2013 14:30
Bewerten
 (0)

Merkel würdigt Einsatz des Papstes für Dialog der Religionen

   Von Susann Kreutzmann

   BERLIN--Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Papst Benedikt XVI. für seinen Einsatz zur Verständigung der Religionen gedankt und sein Rücktrittsgesuch mit "allerhöchstem Respekt" zur Kenntnis genommen. "In unseren Zeiten des immer längeren Lebens werden viele Menschen nachvollziehen können, wie sich auch der Papst mit den Bürden des Alters auseinandersetzen muss", sagte Merkel. Sie würdigte den Papst als einen der "bedeutendsten religiösen Denker unserer Zeit".

   Die Kanzlerin hob besonders hervor, dass Benedikt XVI. die Beziehungen zu den orthodoxen Ostkirchen gestärkt sowie Juden wie Muslimen die Hand gereicht habe. "Er weiß, dass Kirche nur im Dialog gelingen kann", betonte die Kanzlerin.

   Unvergessen nannte Merkel die Ansprache des Papstes im Bundestag im September 2011. "Es war eine Sternstunde des Parlaments", sagte die Kanzlerin. "Die Worte des Papstes werden mich persönlich noch lange begleiten", fügte sie hinzu. Merkel wünschte dem Papst alles Gute für die kommenden Lebensjahre.

   Kontakt zur Autorin: Susann.Kreutzmann@dowjones.com

   DJG/suk/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   February 11, 2013 08:27 ET (13:27 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 27 AM EST 02-11-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?