11.02.2013 14:30
Bewerten
 (0)

Merkel würdigt Einsatz des Papstes für Dialog der Religionen

   Von Susann Kreutzmann

   BERLIN--Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Papst Benedikt XVI. für seinen Einsatz zur Verständigung der Religionen gedankt und sein Rücktrittsgesuch mit "allerhöchstem Respekt" zur Kenntnis genommen. "In unseren Zeiten des immer längeren Lebens werden viele Menschen nachvollziehen können, wie sich auch der Papst mit den Bürden des Alters auseinandersetzen muss", sagte Merkel. Sie würdigte den Papst als einen der "bedeutendsten religiösen Denker unserer Zeit".

   Die Kanzlerin hob besonders hervor, dass Benedikt XVI. die Beziehungen zu den orthodoxen Ostkirchen gestärkt sowie Juden wie Muslimen die Hand gereicht habe. "Er weiß, dass Kirche nur im Dialog gelingen kann", betonte die Kanzlerin.

   Unvergessen nannte Merkel die Ansprache des Papstes im Bundestag im September 2011. "Es war eine Sternstunde des Parlaments", sagte die Kanzlerin. "Die Worte des Papstes werden mich persönlich noch lange begleiten", fügte sie hinzu. Merkel wünschte dem Papst alles Gute für die kommenden Lebensjahre.

   Kontakt zur Autorin: Susann.Kreutzmann@dowjones.com

   DJG/suk/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   February 11, 2013 08:27 ET (13:27 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 27 AM EST 02-11-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow Jones um Nulllinie -- VW enttäuscht trotz Milliardengewinn -- Tesla, Intesa, Generali, Deutsche Börse, LSE im Fokus

Warren Buffett steigert Quartalsgewinn kräftig. Evonik: Engel gibt Chefposten an Kullmann ab. Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch endgültig ab. BMW prüft offenbar wegen Brexit Bau des Elektro-Mini in Deutschland. STADA öffnet Bücher für alle Interessenten. Deutsche Bank kommt beim Stellenabbau voran.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Allianz840400
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186