16.01.2013 08:16
Bewerten
 (0)

Metro zieht Media Markt aus China zurück

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Handelskonzern Metro (METRO) zieht bei dem China-Abenteuer seiner Elektronikkette Media Markt die Reißleine. Die Metro Group habe entschieden, die Geschäftstätigkeit von Media-Saturn in China nicht fortzuführen und entsprechende bilanzielle Vorsorge zu treffen, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Die Entscheidung beruhe auf den Erfahrungen einer zweijährigen Testphase. Mit dem chinesischen Partner Foxconn, mit dem die Metro vor Ort zusammenarbeitet, werde nun die weitere Vorgehensweise besprochen.

 

    Media Markt tritt in China gegen starke lokale Konkurrenten an und hat derzeit sieben Märkte in dem Land. Metro betreibt mit dem Format Cash & Carry auch Großhandelsmärkte in China und will in diese auch weiter investieren./she/fbr

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu METRO AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014METRO kaufenBankhaus Lampe KG
17.12.2014METRO HoldDeutsche Bank AG
17.12.2014METRO HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.12.2014METRO HoldWarburg Research
17.12.2014METRO HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17.12.2014METRO kaufenBankhaus Lampe KG
17.12.2014METRO overweightBarclays Capital
17.12.2014METRO buyequinet AG
16.12.2014METRO kaufenIndependent Research GmbH
16.12.2014METRO addCommerzbank AG
17.12.2014METRO HoldDeutsche Bank AG
17.12.2014METRO HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.12.2014METRO HoldWarburg Research
17.12.2014METRO HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
16.12.2014METRO HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17.12.2014METRO UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.12.2014METRO UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.09.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.09.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.07.2014METRO SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr METRO AG St. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Kurssprung -- Fed: Zinserhöhung erst im zweiten Quartal -- Cloud-Geschäft bei Oracle wächst kräftig -- Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde

United Internet prüft Kauf des Netzes von QSC. Smartphone-Anbieter Xiaomi darf wieder in Indien verkaufen. Schweizer Notenbank führt negative Einlagenzinsen ein. Sony sagt Kinostart ab. USA sehen Nordkorea hinter Hackeraffäre. Unions-Politiker von Stetten warnt vor Blockade bei Erbschaftsteuer.

Themen in diesem Artikel

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?