05.06.2012 21:31
Bewerten
 (0)

Mexikanischer Milliardär hält knapp 5% an Telekom Austria - Presse

   FRANKFURT (Dow Jones)--Der Großaktionär der Telekom Austria, Ronny Pecik, holt laut einem Pressebericht den mexikanischen Milliardär Carlos Slim ins Boot. Der von Slim kontrollierte Telekomkonzern America Movil halte rund 4,1 Prozent an der Telekom Austria AG, berichtet das österreichische Magazin News auf seiner Webseite.

   Pecik, der bei dem Wiener Telekomkonzern im Aufsichtsrat sitzt, wolle seine Beteiligung von rund 20 Prozent mit der von America Movil SAB de CV bündeln. Der Investor werde seine Aktien für knapp 900 Millionen Euro an eine neu gegründete Gesellschaft mit dem Arbeitstitel Amov verkaufen, so das Magazin. Slims Konzern werde seine Anteile ebenfalls in die neue Gesellschaft einbringen. America Movil soll dann 80 Prozent, die Privatstiftung RPR von Pecik 20 Prozent an der neuen Gesellschaft halten, die dann knapp ein Viertel an der Telekom Austria halten werde.

   Sprecher von America Movil und der Telekom Austria lehnten eine Stellungnahme ab. Die Aktien des Telekomkonzern schlossen nach dem Bericht 4,3 Prozent im Plus.

DJG/sha/cln (END) Dow Jones Newswires

   June 05, 2012 15:00 ET (19:00 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 03 00 PM EDT 06-05-12

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.09.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
23.09.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
23.09.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
20.09.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
20.09.2016thyssenkrupp NeutralMacquarie Research
26.09.2016thyssenkrupp overweightMorgan Stanley
23.09.2016thyssenkrupp buyWarburg Research
23.09.2016thyssenkrupp OutperformBNP PARIBAS
20.09.2016thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
15.09.2016thyssenkrupp overweightJP Morgan Chase & Co.
20.09.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
20.09.2016thyssenkrupp NeutralMacquarie Research
13.09.2016thyssenkrupp HoldKepler Cheuvreux
29.08.2016thyssenkrupp HaltenBankhaus Lampe KG
23.08.2016thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
11.08.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
12.02.2016thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
26.01.2016thyssenkrupp SellUBS AG
09.12.2015thyssenkrupp SellUBS AG
23.09.2015ThyssenKrupp ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX vorbörslich fester -- Asiens Börsen mehrheiltich im Plus -- Disney, Google, Microsoft vor Bieterrennen um Twitter? -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton

Helaba-Chef Grüntker: EZB-Geldpolitik zwingt Banken zu mehr Risiko. Commerzbank mit Rotstift: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr. Milliardenübernahme in amerikanischer Öl- und Gasbranche. Monte Paschi erwägt Umwandlung von Anleihen in Aktien.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?