13.11.2012 08:35
Bewerten
 (0)

Schwaches Südeuropa-Geschäft führt bei Vodafone zu Einbrüchen

Milliardenabschreibungen
Das schwache Geschäft in Südeuropa trifft den britischen Mobilfunker Vodafone hart.
Der Umsatz schrumpfte im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent auf 21,78 Milliarden Pfund, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Während es in Nordeuropa und im Rest der Welt aufwärts ging, brach der vergleichbare Mobilfunkumsatz in Südeuropa um etwa 10 Prozent ein. Wegen des schwierigen Umfeldes in Spanien und Italien schreiben die Briten auf dieses Geschäft 5,9 Milliarden Pfund ab. Der freie Barmittelzufluss sackte um 17 Prozent auf 2,2 Milliarden Pfund. Daher kündigte Vodane an, der Cashflow werde im Gesamtjahr in der unteren Hälfte der in Aussicht gestellten Spanne zwischen 5,3 und 5,8 Milliarden Pfund liegen.

    LONDON (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Vodafone Group PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.08.2014Vodafone Group buyCitigroup Corp.
13.08.2014Vodafone Group overweightMorgan Stanley
22.07.2014Vodafone Group NeutralNomura
21.07.2014Vodafone Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2014Vodafone Group buyCitigroup Corp.
21.08.2014Vodafone Group buyCitigroup Corp.
13.08.2014Vodafone Group overweightMorgan Stanley
08.07.2014Vodafone Group buyCitigroup Corp.
08.07.2014Vodafone Group OutperformCredit Suisse Group
04.07.2014Vodafone Group buyCitigroup Corp.
22.07.2014Vodafone Group NeutralNomura
21.07.2014Vodafone Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.07.2014Vodafone Group HaltenIndependent Research GmbH
18.06.2014Vodafone Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.06.2014Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
04.09.2013Vodafone verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
30.08.2013Vodafone verkaufenExane-BNP Paribas SA
29.08.2013Vodafone verkaufenIndependent Research GmbH
26.08.2013Vodafone verkaufenBernstein
24.07.2013Vodafone verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vodafone Group PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Wall Street uneins -- Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen bleibt bei Zinserhöhung vage -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Lufthansa droht Pilotenstreik. Draghi fordert wachstumsfreundlichere Politik. WTO verurteilt Argentiniens Importbeschränkungen. Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen