15.01.2013 08:48
Bewerten
 (0)

E.ON trennt sich für Milliardensumme von slowakischem Ableger

Milliardenerlös
Der E.ON-Konzern trennt sich für 1,3 Milliarden Euro von seiner Beteiligung am slowakischen Energieunternehmen Slovensky Plynarensky Priemysel (SPP).
Der Käufer, das tschechische Energieunternehmen Energeticky a Prumyslovy Holding (EPH), übernehme dafür den 24,5-prozentigen Anteil, teilte E.ON am Dienstag in Düsseldorf mit. Eon ist seit dem Jahr 2002 zusammen mit dem französischen Konkurrenten GDF Suez über die Slovak Gas Holding (SGH) an SPP beteiligt. EPH soll nun 100 Prozent des SGH-Grundkapitals übernehmen.

    Der Verkauf soll in den kommenden Wochen abgeschlossen werden. Auch danach bleibt der Eon-Konzern nach eigenen Angaben über seine Beteiligung an Zapadoslovenska energetika (ZSE) in der Slowakei aktiv.

    DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: E.ON AG

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant1
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.02.2016EON SE buyDeutsche Bank AG
11.02.2016EON SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.02.2016EON SE ReduceHSBC
05.02.2016EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.02.2016EON SE buyDeutsche Bank AG
12.02.2016EON SE buyDeutsche Bank AG
05.02.2016EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.02.2016EON SE buyDeutsche Bank AG
03.02.2016EON SE OutperformBernstein Research
22.01.2016EON SE OutperformBernstein Research
29.01.2016EON SE HoldCommerzbank AG
22.12.2015EON SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
15.12.2015EON SE NeutralCredit Suisse Group
17.11.2015EON SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
13.11.2015EON SE HoldCommerzbank AG
11.02.2016EON SE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.02.2016EON SE ReduceHSBC
21.01.2016EON SE ReduceHSBC
14.01.2016EON SE VerkaufenDZ-Bank AG
08.12.2015EON SE ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?