28.12.2012 14:29
Bewerten
 (0)

Milliardenprojekt Hafentunnel ist in weite Ferne gerückt

    LÜNEBURG (dpa-AFX) - Der mögliche Bau eines 75 Kilometer langen Tunnelsystems zur An- und Ablieferung von Containern aus dem Hamburger Hafen ist in weite Ferne gerückt. Der frühere Wirtschaftsminister von Schleswig-Holstein, Werner Marnette, hatte im vergangenen Jahr erste Pläne für das auf 1,7 Milliarden Euro veranschlagte Projekt im Kreis Harburg vorgelegt. Ausgehend von einem Ringsystem im Hafen könnte ein Y-förmiger Tunnel zum Rangierbahnhof Maschen und zu einem Logistikzentrum in Rade im Kreis Harburg führen.

 

    Marnette, der inzwischen als Unternehmensberater arbeitet, macht vor allem das Bundeswirtschaftsministerium für das Stocken des Projektes verantwortlich - das Ministerium hatte einen Förderantrag abgelehnt. "Auch maßgebliche Teile der Hamburger Hafenwirtschaft waren danach nur zurückhaltend bereit, das Projekt zu begleiten", beklagte Marnette. Eine umfassende Machbarkeitsstudie sei deshalb im Moment nicht realisierbar. Zunächst soll jetzt bis zum Sommer kommenden Jahres eine rein technisch-wirtschaftliche Studie erstellt werden, die auch auf andere Häfen übertragbar sein soll.

 

    Im Kreis Harburg war das Projekt bei Bürgerinitiativen auf erheblichen Widerstand gestoßen. Während Marnette auf die Verkehrs- und Umweltbelastung durch den hafennahen Lastwagen-Verkehr hinweist, befürchten die Gegner, dass die ganze Region zu einem gewaltigen Gewerbegebiet wird. Finanziert werden soll das Tunnelprojekt von der Privatwirtschaft./pkr/DP/she

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.01.2015Hamburger Hafen und Logistik UnderweightHSBC
03.12.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.12.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2014Hamburger Hafen und Logistik buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.08.2014Hamburger Hafen und Logistik buyCommerzbank AG
24.07.2014Hamburger Hafen und Logistik buyCommerzbank AG
17.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
14.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldDeutsche Bank AG
13.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
13.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldWarburg Research
13.11.2014Hamburger Hafen und Logistik HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- US-Börsen uneinheitlich -- Starkes Box-IPO: Erstkurs bei 20,20 Dollar -- Tele Columbus-Börsengang erfolgreich -- GE, Twitter im Fokus

Von der Leyen macht Airbus schwere Vorwürfe. EZB Coeure: Anleihekäufe nicht begrenzt. IPO: Aena geht am 11. Februar an die Börse. McDonald's plant weniger neue Filialen nach tristem Jahr. ifo-Chef Sinn kritisiert EZB-Anleihenprogramm.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die umsatzstärksten Fußballklubs der Welt

Welche Promis haben den größten Einfluss auf uns?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?