28.12.2012 14:29
Bewerten
 (0)

Milliardenprojekt Hafentunnel ist in weite Ferne gerückt

    LÜNEBURG (dpa-AFX) - Der mögliche Bau eines 75 Kilometer langen Tunnelsystems zur An- und Ablieferung von Containern aus dem Hamburger Hafen ist in weite Ferne gerückt. Der frühere Wirtschaftsminister von Schleswig-Holstein, Werner Marnette, hatte im vergangenen Jahr erste Pläne für das auf 1,7 Milliarden Euro veranschlagte Projekt im Kreis Harburg vorgelegt. Ausgehend von einem Ringsystem im Hafen könnte ein Y-förmiger Tunnel zum Rangierbahnhof Maschen und zu einem Logistikzentrum in Rade im Kreis Harburg führen.

 

    Marnette, der inzwischen als Unternehmensberater arbeitet, macht vor allem das Bundeswirtschaftsministerium für das Stocken des Projektes verantwortlich - das Ministerium hatte einen Förderantrag abgelehnt. "Auch maßgebliche Teile der Hamburger Hafenwirtschaft waren danach nur zurückhaltend bereit, das Projekt zu begleiten", beklagte Marnette. Eine umfassende Machbarkeitsstudie sei deshalb im Moment nicht realisierbar. Zunächst soll jetzt bis zum Sommer kommenden Jahres eine rein technisch-wirtschaftliche Studie erstellt werden, die auch auf andere Häfen übertragbar sein soll.

 

    Im Kreis Harburg war das Projekt bei Bürgerinitiativen auf erheblichen Widerstand gestoßen. Während Marnette auf die Verkehrs- und Umweltbelastung durch den hafennahen Lastwagen-Verkehr hinweist, befürchten die Gegner, dass die ganze Region zu einem gewaltigen Gewerbegebiet wird. Finanziert werden soll das Tunnelprojekt von der Privatwirtschaft./pkr/DP/she

 

Nachrichten zu Hamburger Hafen und Logistik AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hamburger Hafen und Logistik AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HaltenIndependent Research GmbH
05.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
04.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
04.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
04.02.2016Hamburger Hafen und Logistik Neutralequinet AG
19.11.2015Hamburger Hafen und Logistik buyHSBC
15.10.2015Hamburger Hafen und Logistik buyHSBC
18.08.2015Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.05.2015Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.03.2015Hamburger Hafen und Logistik kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HaltenIndependent Research GmbH
05.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
04.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldCommerzbank AG
04.02.2016Hamburger Hafen und Logistik HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
04.02.2016Hamburger Hafen und Logistik Neutralequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hamburger Hafen und Logistik AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?