28.12.2012 14:29
Bewerten
(0)

Milliardenprojekt Hafentunnel ist in weite Ferne gerückt

    LÜNEBURG (dpa-AFX) - Der mögliche Bau eines 75 Kilometer langen Tunnelsystems zur An- und Ablieferung von Containern aus dem Hamburger Hafen ist in weite Ferne gerückt. Der frühere Wirtschaftsminister von Schleswig-Holstein, Werner Marnette, hatte im vergangenen Jahr erste Pläne für das auf 1,7 Milliarden Euro veranschlagte Projekt im Kreis Harburg vorgelegt. Ausgehend von einem Ringsystem im Hafen könnte ein Y-förmiger Tunnel zum Rangierbahnhof Maschen und zu einem Logistikzentrum in Rade im Kreis Harburg führen.

 

    Marnette, der inzwischen als Unternehmensberater arbeitet, macht vor allem das Bundeswirtschaftsministerium für das Stocken des Projektes verantwortlich - das Ministerium hatte einen Förderantrag abgelehnt. "Auch maßgebliche Teile der Hamburger Hafenwirtschaft waren danach nur zurückhaltend bereit, das Projekt zu begleiten", beklagte Marnette. Eine umfassende Machbarkeitsstudie sei deshalb im Moment nicht realisierbar. Zunächst soll jetzt bis zum Sommer kommenden Jahres eine rein technisch-wirtschaftliche Studie erstellt werden, die auch auf andere Häfen übertragbar sein soll.

 

    Im Kreis Harburg war das Projekt bei Bürgerinitiativen auf erheblichen Widerstand gestoßen. Während Marnette auf die Verkehrs- und Umweltbelastung durch den hafennahen Lastwagen-Verkehr hinweist, befürchten die Gegner, dass die ganze Region zu einem gewaltigen Gewerbegebiet wird. Finanziert werden soll das Tunnelprojekt von der Privatwirtschaft./pkr/DP/she

 

Nachrichten zu HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.08.2017HHLA buyJefferies & Company Inc.
16.08.2017HHLA HoldKepler Cheuvreux
16.08.2017HHLA buyHSBC
15.08.2017HHLA HaltenIndependent Research GmbH
15.08.2017HHLA buyJefferies & Company Inc.
18.08.2017HHLA buyJefferies & Company Inc.
16.08.2017HHLA buyHSBC
15.08.2017HHLA buyJefferies & Company Inc.
05.07.2017HHLA buyHSBC
30.06.2017HHLA buyJefferies & Company Inc.
16.08.2017HHLA HoldKepler Cheuvreux
15.08.2017HHLA HaltenIndependent Research GmbH
14.08.2017HHLA HoldWarburg Research
14.08.2017HHLA HoldKepler Cheuvreux
14.08.2017HHLA HoldCommerzbank AG
15.08.2017HHLA SellUBS AG
06.07.2017HHLA SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.05.2017HHLA SellDeutsche Bank AG
12.05.2017HHLA SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.05.2017HHLA ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlust ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- STADA-Übernahme erfolgreich -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Calpine, Deutsche Bank im Fokus

Darmstädter Merck-Konzern will vor weiteren Großübernahmen Schulden abbauen. Analyst ermittelt den perfekten Einstiegskurs für Bitcoins. Busch bei Pfeiffer Vacuum mit neuem Etappensieg. Venezuelas Bolivar fällt auf Rekordtief. Unsicherheit beim iPhone 8: Wann kommt das neue Apple Smartphone? UniCredit-Aufnahme im EuroStoxx möglich - Airbus hofft auf Stoxx.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Air Berlin plcAB1000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Amazon906866
AlibabaA117ME
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Lufthansa AG823212
BMW AG519000