08.11.2012 07:31
Bewerten
 (0)

Abwehr der Fresenius-Offerte lässt operatives Ergebnis bei Rhön einbrechen

Millionenbelastungen
Rhön-Klinikum hat in den ersten neun Monaten wegen Millionenbelastungen durch die Abwehr des Übernahmeangebots von Fresenius einen Gewinneinbruch verbucht.
Das operative Ergebnis (EBITDA) fiel um 11,7 Prozent auf 215,3 Millionen Euro, wie der private Klinikbetreiber am Donnerstag mitteilte. RHOeN-KLINIKUM verfehlte damit die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten.

    Unter dem Strich sackte der Überschuss vor Minderheiten um fast 42 Prozent auf 70,2 Millionen Euro ab. Beim Umsatz verbuchte der Asklepios-Konkurrent durch die Konsolidierung der Wiesbadener Dr. Horst Schmidt Kliniken dagegen einen Zuwachs von 8,4 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Die Franken hatten im Frühjahr 49 Prozent des defizitären Krankenhauses übernommen.

      BAD NEUSTADT (dpa-AFX)

Nachrichten zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.08.2015Fresenius SECo buyOddo Seydler Bank AG
27.08.2015Fresenius SECo HaltenIndependent Research GmbH
27.08.2015Fresenius SECo addCommerzbank AG
26.08.2015Fresenius SECo Equal weightBarclays Capital
13.08.2015Fresenius SECo buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.08.2015Fresenius SECo buyOddo Seydler Bank AG
27.08.2015Fresenius SECo addCommerzbank AG
13.08.2015Fresenius SECo buySociété Générale Group S.A. (SG)
11.08.2015Fresenius SECo kaufenDZ-Bank AG
11.08.2015Fresenius SECo overweightMorgan Stanley
27.08.2015Fresenius SECo HaltenIndependent Research GmbH
26.08.2015Fresenius SECo Equal weightBarclays Capital
10.08.2015Fresenius SECo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.08.2015Fresenius SECo HoldKepler Cheuvreux
06.08.2015Fresenius SECo NeutralUBS AG
07.12.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
13.08.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
01.04.2010Fresenius VZ "reduce"SEB AG
31.03.2010Fresenius VZ verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
18.09.2008Fresenius sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius SE & Co. KGaA (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Fresenius SE & Co. KGaA (St.) Analysen

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?