08.11.2012 07:31
Bewerten
 (0)

Abwehr der Fresenius-Offerte lässt operatives Ergebnis bei Rhön einbrechen

Millionenbelastungen
Rhön-Klinikum hat in den ersten neun Monaten wegen Millionenbelastungen durch die Abwehr des Übernahmeangebots von Fresenius einen Gewinneinbruch verbucht.
Das operative Ergebnis (EBITDA) fiel um 11,7 Prozent auf 215,3 Millionen Euro, wie der private Klinikbetreiber am Donnerstag mitteilte. RHOeN-KLINIKUM verfehlte damit die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten.

    Unter dem Strich sackte der Überschuss vor Minderheiten um fast 42 Prozent auf 70,2 Millionen Euro ab. Beim Umsatz verbuchte der Asklepios-Konkurrent durch die Konsolidierung der Wiesbadener Dr. Horst Schmidt Kliniken dagegen einen Zuwachs von 8,4 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Die Franken hatten im Frühjahr 49 Prozent des defizitären Krankenhauses übernommen.

      BAD NEUSTADT (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?
  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Gewinn schlägt ErwartungenFresenius erhöht nach starkem Quartal UmsatzprognoseDer Gesundheitskonzern Fresenius hat mit einem starken Quartal überrascht und beim Ergebnis die Analystenerwartungen übertroffen. Die Aktie steht auf den Einkaufszetteln.
09:18 Uhr
Fresenius erhöht nach starkem Quartal Umsatzprognose (The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:16 UhrFresenius SECo buySociété Générale Group S.A. (SG)
10:41 UhrFresenius SECo kaufenDZ-Bank AG
30.07.2014Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
28.07.2014Fresenius SECo buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.07.2014Fresenius SECo Holdequinet AG
11:16 UhrFresenius SECo buySociété Générale Group S.A. (SG)
10:41 UhrFresenius SECo kaufenDZ-Bank AG
28.07.2014Fresenius SECo buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.07.2014Fresenius SECo overweightMorgan Stanley
14.07.2014Fresenius SECo addCommerzbank AG
30.07.2014Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
28.07.2014Fresenius SECo Holdequinet AG
22.07.2014Fresenius SECo HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.07.2014Fresenius SECo Holdequinet AG
19.06.2014Fresenius SECo HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.12.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
13.08.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
01.04.2010Fresenius VZ "reduce"SEB AG
31.03.2010Fresenius VZ verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
18.09.2008Fresenius sellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius SE & Co. KGaA (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen