28.11.2012 17:30
Bewerten
 (0)

Siemens will mehr als 80 Prozent von Osram abspalten

Minderheitsbeteiligung
Der Technologiekonzern Siemens will 80,5 Prozent seiner hundertprozentigen Lichttochter Osram über eine Abspaltung an die Börse bringen.
Den Plänen von Aufsichtsrat und Vorstand zufolge sollen die Siemens-Aktionäre für je zehn Siemens-Aktien eine Osram-Aktie erhalten. Der DAX-Konzern selbst strebt eine Minderheitsbeteiligung an. Die Siemens AG will nach dem Spin-off 17 Prozent und der Siemens Pension Trust 2,5 Prozent an Osram halten.

   Siemens wollte Osram ursprünglich über einen IPO an die Börse bringen. Im Juli hatte der Konzern diesen Plänen aber endgültig eine Absage erteilt. Stattdessen sollen Siemens-Aktionäre nun Osram-Aktien als Sachdividende in ihr Depot gebucht bekommen und die Lichttochter über diesen Spin-off doch noch den Weg aufs Parkett finden. Die Hauptversammlung am 23. Januar muss den Plänen noch zustimmen. Voraussetzung ist, dass die Pläne eine Dreiviertel-Mehrheit finden.

   Am Donnerstag dürfte das Thema auch bei Osram auf der Agenda stehen: Dann trifft der dortige Aufsichtsrat zusammen.

   Osram zählt zu den führenden Lichtherstellern der Welt. Im Geschäftsjahr 2012 per Ende September erzielte das hundertprozentige Tochterunternehmen von Siemens einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro. Weltweit arbeiten rund 39.000 Menschen bei Osram, davon etwa 10.000 in Deutschland.

   Kontakt zur Autorin: ursula.quass@dowjones.com   DJG/uqu/mgo   Dow Jones Newswires  November 28, 2012 10:15 ET (15:15 GMT)  Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 10 15 AM EST 11-28-12 Von Ursula Quass

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant1
  • Alle5
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
10.12.2014Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.12.2014Siemens buyCitigroup Corp.
10.12.2014Siemens Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.12.2014Siemens OutperformCredit Suisse Group
11.12.2014Siemens Equal weightBarclays Capital
10.12.2014Siemens NeutralBNP PARIBAS
10.12.2014Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.12.2014Siemens HoldKepler Cheuvreux
21.11.2014Siemens NeutralHSBC
19.04.2013Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.2013Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.2012Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.2012Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow in Rot erwartet -- Präsidentenwahl in Athen gescheitert - Athex bricht ein -- Russland: Wirtschaft schrumpft zum ersten Mal seit fünf Jahren -- Allianz, Lanxess im Fokus

Zukaufpläne sorgen weiter für Gewinne bei Gerry Weber-Aktie. Schwacher Euro lässt Börsenwert europäischer Unternehmen schrumpfen. Vier von fünf der wertvollsten Firmen sitzen in den USA oder Europa. Daimler Trucks verkauft 2014 fast eine halbe Million Lkw. Vermisstes AirAsia-Flugzeug wohl "auf dem Meeresgrund".
Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Businesspeople mit Einfluss

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?